Ablauf eines Fernstudiums: Wie funktioniert ein Fernstudium?

Aktualisiert am 10. April 2024
 Autorin: | Gutachter: Sven Schmidt | Mitwirkender: Marcel Söder | Redakteurin: Petra Klein

Sie möchten mehr zu dem Fernstudium Ablauf wissen, um beispielsweise einschÀtzen zu können, ob Sie das Fernstudium nebenberuflich absolvieren können? Dann sind Sie hier genau richtig. Wir zeigen Ihnen den kompletten Ablauf.

Interessieren Sie sich fĂŒr ein berufsbegleitendes Studium und wollen gezielt wissen, wie ein Fernstudium funktioniert? Wir beantworten diese und andere wichtige Fragen zum Ablauf eines Fernstudiums in diesem Artikel.

Wie funktioniert ein Fernstudium?

Ein Fernstudium kann auch als sogenanntes Selbststudium bezeichnet werden, da es sich eigentlich durch ein hohes Maß an FlexibilitĂ€t und OrtsunabhĂ€ngigkeit charakterisiert.

Ablauf eines Fernstudiums: Wie funktioniert ein Fernstudium? 1

Es gibt zwar Vorgaben bezĂŒglich des Studienfachs, der Credits, der PrĂŒfungen und dergleichen, aber wie Sie diese Vorgaben erfĂŒllen, bleibt im Grunde Ihnen ĂŒberlassen.

Haben Sie sich fĂŒr ein Fernstudium an einer FernuniversitĂ€t entschieden, mĂŒssen Sie sich bei der FernuniversitĂ€t anmelden.

Im Gegensatz zu “normalen” VollzeitstudiengĂ€ngen an Hochschulen mĂŒssen Sie in der Regel nicht auf das Winter- oder Sommersemester warten, sondern können sich jederzeit fĂŒr ein Fernstudium anmelden.

Nach der Anmeldung schicken Ihnen die Hochschulen die Kursunterlagen zu. Dies kann in zwei Varianten geschehen und ist an jeder FernuniversitÀt anders geregelt:

Das Lernmaterial wird Ihnen entweder per Post zugeschickt, in diesem Fall erhalten Sie klassischerweise Studienhefte. Meistens können Sie sich das Lernmaterial online herunterladen.

Die meisten Fernhochschulen bieten eine Online-Plattform fĂŒr ihre Fernstudenten an, den sogenannten Online-Campus.

Von hier aus können Sie das Material herunterladen, Webinare ansehen, an Live-Vorlesungen teilnehmen, Mails schreiben und Ihr Fernstudium organisieren.

DarĂŒber hinaus können Sie je nach Hochschule wĂ€hlen, ob Sie Studienhefte oder den Download des Materials wĂŒnschen.

Allerdings zahlen Sie dann unter UmstĂ€nden einen kleinen Aufpreis fĂŒr die gedruckten Studienhefte und die Portokosten.

Wie lÀuft ein Fernstudium ab?

Jetzt wo Sie das Studienmaterial haben, wie geht es weiter? Das Studium beginnt jetzt erst richtig! Es liegt nun in Ihrer Verantwortung, die Module selbst durchzuarbeiten und zu lernen. Ab wann, wie und wo Sie das tun, bleibt Ihnen ĂŒberlassen.

Haben Sie beispielsweise keinen Kopf fĂŒr das Lernen nach der Arbeit und haben stattdessen am Wochenende genĂŒgend Zeit, dann machen Sie es so. Möchten Sie lieber jeden Tag zwei Stunden lernen, dann machen Sie das auch so. Hauptsache ist, dass Sie ĂŒberhaupt lernen.

Ein großes Plus des Fernstudiums ist die FlexibilitĂ€t, allerdings haben Sie dann auch keinen direkten Kontakt zu Dozenten und Mitstudenten. Trotzdem werden Sie von Dozenten betreut. Damit Sie Ihren Lernfortschritt ĂŒberprĂŒfen können, gibt es Hausarbeiten und Testfragen.

Die Bearbeitung erfolgt durch Sie und Sie schicken diese an den betreuenden Dozenten, der Ihre Antworten ĂŒberprĂŒft, gegebenenfalls kommentiert und auch Ihre Fragen beantwortet, wenn Ihnen etwas unklar bleibt.

Im Rahmen eines Fernstudiums mĂŒssen Sie auch Hausarbeiten schreiben. Diese verfassen Sie so, wie Sie es auch bei einem Vollzeitstudium tun wĂŒrden: von zu Hause aus.

Sobald sie fertig ist, schicken Sie sie an den Dozenten, der Ihnen nach der Korrektur ein ausfĂŒhrliches Feedback gibt.

Wie hoch ist der zeitliche Aufwand?

Prinzipiell sollten Sie einen Zeitaufwand von zehn bis 20 Stunden pro Woche einplanen, wobei zu beachten ist, dass es unterschiedlich lange Regelstudienzeiten geben kann. Daher geben die Fernhochschulen unterschiedliche Empfehlungen.

Das ist zum Teil eine sehr individuelle Sache: Vielleicht kommen Sie mit bestimmten Themen sehr schnell durch.

Aber vielleicht tun Sie sich mit anderen Modulen schwer, haben viel Stress im Beruf oder einen vollen Terminkalender im Privatleben und kommen deshalb mit dem Pensum nicht hinterher. Derartiges muss in jedem Fall berĂŒcksichtigt werden.

Wie laufen PrĂŒfungen ab?

Ohne Klausuren nĂŒtzt Ihnen ein Studium nichts, und das ist auch beim Fernstudium so. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten:

Normalerweise, und das trifft bisher auf die meisten Fernhochschulen zu, mĂŒssen Sie fĂŒr alle PrĂŒfungen an die Fernhochschule reisen und dort die PrĂŒfungen ablegen.

AbhĂ€ngig von der Hochschule gibt es einen Standort oder mehrere, die ĂŒber ganz Deutschland verteilt sind.

Bei der Auswahl sollten Sie darauf achten, wo sich die Hochschule befindet, denn spĂ€testens fĂŒr die PrĂŒfungen fallen fĂŒr Sie Reise- und ggf. Übernachtungskosten an.

Zunehmend auf dem Vormarsch sind PrĂŒfungen, die ohne Anwesenheit abgelegt werden können. Inzwischen haben einige Fernhochschulen Online-PrĂŒfungen eingefĂŒhrt, so dass Sie diese auch von zu Hause aus ablegen können.

Wie funktioniert das? Sie können ein PrĂŒfungsdatum wĂ€hlen, mĂŒssen eine App auf Ihrem Computer und Ihrem Telefon installieren, die als Überwachungskamera fungiert.

Des Weiteren mĂŒssen Sie alleine in dem Raum sein. Als Nachweis filmen Sie den Raum mit Ihrem Handy fĂŒr den PrĂŒfungsleiter, damit TĂ€uschungen ausgeschlossen werden können.

Werden im Fernunterricht auch Anwesenheitszeiten verlangt?

Dies ist abhĂ€ngig von der FernuniversitĂ€t. In der Regel versuchen die Fernhochschulen, die PrĂ€senzzeiten gering zu halten oder sie auf die PrĂŒfungen zu beschrĂ€nken. Teilweise sind die PrĂ€senzzeiten bei FernlehrgĂ€ngen nicht verpflichtend, sondern werden als Option angeboten.

An manchen FernstudiengÀngen sind PrÀsenzphasen wichtig und deshalb in das Studium integriert, weil bestimmte Inhalte praktisch und in einer Gruppe viel besser vermittelt und veranschaulicht werden können, als sie theoretisch in einem Studienheft zu lesen.

Aufgrund der oben beschriebenen Online-PrĂŒfungen ist es nun aber auch möglich, im Fernstudium ohne Anwesenheit zu studieren.

Ist jedes Studienfach als Fernstudium zu absolvieren?

NatĂŒrlich ist nicht jeder Studiengang geeignet, um als Fernstudium absolviert zu werden. Daher gibt es auch FernstudiengĂ€nge, die nicht als Fernstudium angeboten werden. Hierzu gehören zum Beispiel Medizin, Zahnmedizin und Lehramt.

Rechtswissenschaft kann man als Fernstudium absolvieren, also berufsbegleitend, aber wenn man Rechtsanwalt werden will, wird es spÀtestens bei der Vorbereitung auf das 1. und 2. Staatsexamen und dem Referendariat schwierig.

UnabhĂ€ngig von den oben genannten FĂ€chern steht Ihnen ein sehr breites Spektrum an FernstudiengĂ€ngen zur VerfĂŒgung. Die Chancen stehen gut, dass auch Ihr Studienfach darunter ist.

Kann ich einen Fernstudiengang testen?

Die meisten Fernhochschulen bieten ein kostenloses Probestudium an. Dementsprechend können Sie entweder vier Wochen lang studieren oder das erste Modul in Eigenregie durcharbeiten.

Sie können so unter sehr realistischen Bedingungen einschĂ€tzen und herausfinden, ob ein Fernstudium etwas fĂŒr Sie ist oder ob Sie sich nach Alternativen umsehen sollten, z. B. einem berufsbegleitenden PrĂ€senzstudium.