Fernstudium Versorgungstechnik (Bachelor & Master): Ratgeber & die besten Fernunis

Aktualisiert am 28. Dezember 2022
 Autorin: | Gutachter: Sven Schmidt | Mitwirkender: Marcel Söder | Redakteurin: Petra Klein

Mit dem Fernstudium Versorgungstechnik können Sie Ihre Berufschancen enorm verbessern & nebenberuflich eine interessante Weiterbildung absolvieren. Sehen Sie sich das Fernstudium hier genauer an.

Das Fernstudium Versorgungstechnik bietet Ihnen eine breite Auswahl an Möglichkeiten, um sich in diesem Bereich zu qualifizieren. Wir zeigen Ihnen in unserem Artikel, was Sie über das Thema wissen müssen und welche Hochschulen es gibt. 

Kann man Versorgungstechnik per Fernstudium studieren?

Ja, Sie können sich per Fernstudium für den Beruf des Versorgungstechnikers qualifizieren. Mit einem solchen Abschluss haben Sie die Chance auf einen interessanten und abwechslungsreichen Job. Denn als Versorgungstechniker sind Sie verantwortlich für die Planung, Installation und Wartung von Systemen der technischen Gebäudeausstattung. 

Fernstudium Versorgungstechnik (Bachelor & Master): Ratgeber & die besten Fernunis 1

Somit können Sie in verschiedenen Richtungen arbeiten – beispielsweise im Bereich Elektro- oder Sanitärtechnik, Heizung und Lüftung sowie Klima- und Brandschutz. Je nachdem, welche Fokussierung Ihr Fernstudium hat, steht Ihnen eine Vielzahl von interessanten Tätigkeitsspektren offen. 

Was sind die Voraussetzungen für den Fernstudiengang Versorgungstechnik?

In der Regel wird ein Abitur oder Fachhochschulreife gefordert, um an einem Studiengang der Versorgungstechnik teilnehmen zu können. Falls Sie diese nicht besitzen, besteht die Möglichkeit über ein Aufstiegsprogramm an dem Studiengang teilzunehmen. Dabei müssen Sie meistens vorab bestimmte Prüfungsleistung erbringen und/oder mindestens 3 Jahre Berufserfahrung nachweisen können. 

Zusätzlich sollten Sie über Interesse an Technik verfügen und handwerkliches Geschick mitbringen. Ebenso ist es wichtig, dass Sie über grundlegende mathematische Kenntnisse verfügen und sich gut organisieren können. 

Versorgungstechnik Fernhochschul-Vergleich und Hochschul-Tipp

Sie können das Fernstudium Versorgungstechnik an folgenden Fernuniversitäten belegen:

Versorgungstechnik Fernstudium: Erfahrungen und Bewertungen

"Ich habe mich für das Versorgungstechnik-Fernstudium entschieden, da es mir die Möglichkeit gibt, mein Wissen über den Bau von Gebäuden und Anlagen zu vertiefen. Ich bin sehr zufrieden mit den Inhalten und der Struktur des Studiums. Es ist eine Mischung aus Präsenz- und Onlinephasen, was mir erlaubt, flexibel zu lernen und mein Wissen in meiner Freizeit anzuwenden. Der Kurs ist gut strukturiert und die Videos sind sehr informativ."

"Das Versorgungstechnik-Studium hat mir viel über die verschiedenen Aspekte der Gebäudetechnik beigebracht. Die Themen reichen von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen bis hin zum Brandschutz sowie dem Energie-Management.

Auch Risikoanalysen werden vermittelt, sodass man im Falle eines technischen Defekts richtig reagieren kann. Auch wenn es sich um ein Fernstudium handelt, konnte ich jederzeit Kontakt mit meinem Dozent aufnehmen - ob online oder persönlich - und wurde immer freundlich beraten."

Kosten: Was sind die Studienkosten für ein Versorgungstechnik Fernstudium?

Die Kosten für ein Versorgungstechnik Studium variieren je nach Anbieter und Hochschule. In der Regel liegen die Gebühren für einen Bachelorabschluss bei 10.000 bis 20.000 € pro Semester oder pro Jahr; Masterabschluss kann nochmal etwas teurer sein (ca. 15.000 bis 25.000€). Hinzu kommt noch der Preis für eventuelle Zusatzmodule, Prüfgebühren oder externe Lehrmaterialien (Bücher usw.).

Die Preise hierfür variieren stark je nach Anbieter/Hochschule sowie Art des Materials bzw. Moduls/Prüfungsart etc. Beachten Sie aber auch spezielle Angebote Ihres Anbieters - diese können in Form von Rabatten oder Stipendien attraktive Preise ermöglichen!

Versorgungstechnik Studiengang und Studieninhalte

Im Rahmen des Fernstudiengangs Versorgungstechnik lernst Du alles rund um den Bau technischer Systeme im Bereich der Haustechnik – vom Heizen über Klimatisierung bis hin zur Beleuchtungsanlage bzw.

Behandelt wird neben grundlegendem technischem Hintergrundwissen über Maschinenelemente, Elektrotechnik sowie Thermodynamiker auch das Planen von Gebäudeinstallationen unter Berücksichtigung verschiedener Normen, Richtlinien und Vorschriften (DIN, VDE usw.) sowie deren Umsetzbarkeit in realistische Projekte – inklusive Finanzplanerstellung bzw. Kalkulation unterschiedlicher Variantenvorschläge etc..

Was kann man mit einem Versorgungstechnik-Fernstudium machen? 

Versorgungstechnik ist ein Fachgebiet, das sich mit der Planung, Konstruktion und dem Betrieb von Systemen befasst, die für die Grundversorgung bestimmter Gebiete zuständig sind. Dazu gehören die Bereitstellung von Wasser, Energie und anderen Ressourcen wie Abfallentsorgung. Dieses Wissen ist sehr nützlich in den Bereichen: 

  • Kommunaltechnik 
  • Industrietechnik 
  • Gebäudetechnik 
  • Verkehrstechnik 
  • Umwelttechnik

Mit einem Abschluss in Versorgungstechnik können Sie dann als Ingenieur oder Techniker in verschiedensten Bereichen arbeiten. Zum Beispiel als Anlagenplaner, Projektleiter oder Bauleiter. Außerdem können Sie auch als Berater tätig sein und Unternehmen bei der Planung ihrer Technikkonzepte unterstützen. 

Versorgungstechnik: Karriere und Gehalt

Je nach Spezialisierung gibt es viele verschiedene Jobmöglichkeiten für Absolvent/innen des Versorgungstechnik Fernstudiums. Einige Beispiele sind: 

  • Projektingenieur/in im Anlagenbau 
  • Projektleiter/in im Umweltbereich 
  • Technischer Berater/in im Energiesektor 
  • Bauingenieur/in im Gebäudesektor 
  • Planer/in im Verkehrssektor

Bei all diesen Jobs kann das Gehalt je nach Erfahrung stark variieren. In der Regel erhalten Absolvent/innen des Versorgungstechnik Fernstudiums etwa 3500 bis 5000 Euro brutto pro Monat. Mit mehr Erfahrung steigt natürlich auch Ihr Gehalt an, aber auch hier kommt es stark auf den Arbeitgeber an und welche Position Sie haben möchten.

Wie lange dauert ein Versorgungstechnik-Fernstudium?

Der Bachelor of Science (BSc) in Versorgungstechnik beträgt ca. 6 Semester und endet mit dem Titel Bachelor of Science (BSc). Der Master of Science (MSc) beträgt 4 Semester und endet mit dem Titel Master of Science (MSc). Die Dauer hängt jedoch auch von Ihnen ab - je mehr Zeit Sie in Ihr Studium investieren, desto schneller geht es voran!

Berufsbegleitend Versorgungstechnik online studieren

Wenn Sie derzeit aus professionellen Gründen Ihre Zeit für ein Vollzeit-Präsenzstudium im Bereich Versorgungstechnik nicht widmen können, dann haben Sie andere Studienformen zur Auswahl.

Sei es ein Fernstudium, Abendstudium oder duales Studium - alle bieten einen gewissen Grad an Flexibilität, mit welchem Sie Ihre Zeit zwischen Arbeiten und Studieren besser organisieren können. Die entsprechenden Infos zu den Studienmöglichkeiten finden Sie mit einem Klick auf den entsprechenden Anbieter in der hier vorgestellten Übersicht.

Versorgungstechnik Online-Studium ohne Abitur: Ist das möglich?

Ja, ein Versorgungstechnik Fernstudium ohne Abitur ist auch möglich. Sie benötigen kein Abitur, um Versorgungstechnik im Fernstudium zu studieren. 

Wie funktioniert ein Versorgungstechnik-Fernstudium?

Das Fernstudium wird über einen Online-Campus abgewickelt. Sie können somit beispielsweise an virtuellen Vorlesungen teilnehmen oder sich durch Studienhefte den Stoff selber beibringen. In beiden Fällen werden Sie stets von Dozenten unterstützt. Sie nehmen auch an Webinaren teil, wo es sich meistens um Live-Seminare handelt, wo Sie aktiv teilnehmen können.

Im Großen und Ganzen ist das Studium aus diversen Modulen aufgebaut, die bestimmte Schwerpunkte besitzen und meistens in einer Form von einer Prüfung oder Hausarbeit abgelegt werden. 

Für wen eignet sich das Fernstudium der Versorgungstechnik?

Alle Fernstudiengänge haben einen gemeinsamen Punkt: Flexibilität. Wenn Sie sich aus zeitlicher Hinsicht aufgrund Ihrer privaten oder beruflichen Pflichten kein Vollzeit-Präsenzstudium leisten können, dann sind Sie bei einem Fernstudium richtig. Sie selbstständig organisieren das Studium- von den individuellen Lerninhalten bis zu Prüfungen.

Für wen ist das Versorgungetechnik Fernstudium nicht geeignet?

Ein Fernstudium in der Versorgetechnik eignet sich eigentlich nicht für Menschen, die nicht gut alleine zu Hause lernen können. Sie müssen in der Lage sein, ausreichend Eigenmotivation aufzubringen, um jeden Tag für den Studiengang zu lernen.

Wie anerkannt ist ein Versorgungstechnik Fernstudium?

Ein Versorgungstechnik Fernstudium kann genauso anerkannt sein wie ein Präsenzstudium. Die meisten Hochschulen, die Fernkurse anbieten, erfüllen alle notwendigen Standards und Anforderungen, um akademische Zertifizierungen und Abschlüsse zu ermöglichen.

Der Begriff "Fernstudium" ist nicht geschützt und bezieht sich sowohl auf akademische als auch auf nicht-akademische Programme. Daher ist es wichtig, dass Sie sich vor dem Beginn des Studiums über die Qualität der Schule informieren.

Welchen Abschluss bekommt man durch einen Versorgungstechnik Fernkurs?

Je nach Kurs können Sie entweder einen Bachelor- oder Masterabschluss im Bereich Versorgungstechnik erhalten. Dieser Abschluss entspricht demselben Level wie bei einem Präsenzstudium. Abhängig vom Kurs können Sie aber auch nur ein Zertifikat erhalten, das Ihnen als Nachweis für Ihr Wissen im Bereich der Versorgungstechnik dient. 

Versorgungstechnik per Fernstudium - Kostenloses Infomaterial anfordern

Wenn Sie jetzt weitere Informationen erhalten möchten, sind Sie hier genau richtig. Zögern Sie nicht länger. Sie können mit einem Klick auf die unten angegebenen Links Ihre kostenlosen Materialien anfordern:

Natascha Petrow
Die Autorin
Natascha Petrow ist eine Lehrerin mit langjähriger Erfahrung. Aufgrund der Corona-Krise beschloss sie, einen Blog über Fernstudien und Fernunterricht zu erstellen. Sie ist eine großartige Autorin, und ihre Ratschläge auf Fernstudium Informaterial werden Ihnen helfen, die besten Fernkurse zu finden.