Fernstudium verkürzen: Ratgeber & die besten Fernunis

Aktualisiert am 23. April 2022
 Autorin: | Gutachter: Sven Schmidt | Mitwirkender: Marcel Söder | Redakteurin: Petra Klein

Wenn Sie Ihr Fernstudium verkürzen möchten, müssen Sie bestimmte Bedingungen erfüllen. Lesen Sie hier, welche Voraussetzungen das sind und welche Folgen eine Verkürzung hat.

Während Fernstudiengänge vor einigen Jahren noch eine Besonderheit waren, erfreuen sie sich mittlerweile wachsender Beliebtheit. Der Vorteil an einem Fernstudium ist die hohe Flexibilität. Besonders Berufstätigen kommt es entgegen, dass sie ihr Studium abends von zu Hause aus absolvieren können.

Im Gegensatz zum Präsenzstudium bietet ein Fernstudiengang die Möglichkeit, die Studienzeit zu verkürzen. Somit ist es möglich, viel Geld und Zeit zu sparen.

Fernstudium verkürzen

Ein Fernstudium zu verkürzen, bietet sich für diejenigen an, die bereit sind, über einen gewissen Zeitraum mehr als die geforderte Zeit für das Studium aufzuwenden.

fernstudium verkuerzen fernstudium verkuerzen

Im Gegensatz zum Präsenzstudium bietet ein Fernstudium hier die notwendige Flexibilität, sodass dies problemlos möglich ist. Die Studienpläne sind sehr flexibel gestaltet. Folglich können verschiedene Module miteinander kombiniert werden.

Regelstudienzeit bei Fernstudien

Genau wie bei einem Präsenzstudium gibt es bei einem Fernstudium ebenfalls eine Regelstudienzeit. Je nach Studienform unterscheidet sich diese.

Bei einem Vollzeitstudium beträgt die Regelstudienzeit für einen Bachelor-Abschluss sechs Semester.

Hierbei kann die Zeit flexibel eingeteilt werden. Wurde das Studium nicht in der Regelstudienzeit beendet, ist es möglich, eine kostenfreie Verlängerungsphase in Anspruch zu nehmen.

Für diejenigen, die den Bachelor-Abschluss schneller erlangen möchten, ist es ebenfalls möglich, das Studium zu verkürzen. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Hochschul Tipp & Fernhochschulen-Vergleich:

Im Folgenden sehen Sie verschiedene Fernhochschulen, die die Redaktion überzeugt haben.

1. STUDIENGEMEINSCHAFT DARMSTADT

2. FERNUNIVERSITÄT HAGEN

3. EUROPÄISCHE FERNHOCHSCHULE

4. HOCHSCHULE LAUDIUS

5. HOCHSCHULE WISMAR

6. AKAD UNIVERSITÄT

7. INTERNATIONALE HOCHSCHULE

8. WILHELM BÜCHNER HOCHSCHULE

Fernstudium per Antrag verkürzen

Anders als beim Präsenzstudium ist ein Fernstudium darauf ausgelegt, dass es von Beginn an verkürzt werden kann. So ist es möglich, direkt zu Beginn die Studienzeit individuell anzupassen.

Das hat den Vorteil, dass der Student die Kurse in jedem Semester nach seinem persönlichen Lerntempo gestalten kann. In der Regel ist es notwendig, einen gesonderten Antrag einzureichen, wenn das Fernstudium verkürzt werden soll. 

Dieser Antrag ist notwendig, da das Institut den Plan des Studienverlaufs anpassen sowie die Prüfungstermine neu bestimmen muss.

Hierbei lohnt es sich, bei der Hochschule nachzufragen bis wann der Antrag zur Verkürzung des Fernstudiums spätestens eingereicht werden muss. Denn in der Regel gibt es bei den Hochschulen dazu Fristen.

Konsequenzen einer Verkürzung

Wenn eine Verkürzung des Fernstudiums in Anspruch genommen wird und die Kosten von einem Bildungsträger übernommen werden, müssen diese neu berechnet werden.

Die Berechnung orientiert sich am Durchschnitt der Absolventen des Studiengangs. 

Die Verkürzung des Studiengangs bedeutet für den Studenten, dass er mehrere Prüfungen pro Studienabschnitt absolvieren muss als in der Regelstudienzeit.

Dies bedeutet wiederum einen höheren Lernaufwand, sodass eine gewisse Selbstdisziplin unverzichtbar ist. Ob sich die Verkürzung eines Fernstudiums empfiehlt, wenn es nebenberuflich ausgeübt wird, sollte gut durchdacht werden.

Finanzielle Konsequenzen einer Verkürzung

Wer glaubt, dass eine Verkürzung des Fernstudiums automatisch finanzielle Einsparungen mit sich bringt, kann sich täuschen. Die Lehrgangsgebühren werden meist von den Studieninstituten für den gesamten Studiengang erhoben.

Bei einer Verkürzung der Studienzeit muss der Student dennoch die Module absolvieren und Prüfungen ablegen. Dafür fällt bei dem Studieninstitut ebenfalls ein Aufwand an. 

Studierende, die ihr Fernstudium verkürzen, werden häufig in Form eines Bonus belohnt, da sie weniger Betreuung in Anspruch nehmen.

Weiterhin rechnen manche Studieninstitute bereits absolvierte Kurse oder Weiterbildungen als Studienleistungen an.

Wer das Fernstudium nebenberuflich ausübt und bereits diverse Weiterbildungen absolviert hat, sollte in jedem Fall prüfen, ob die Weiterbildungen angerechnet werden. Denn auch so ist es möglich, Geld und Zeit. zu sparen.

Studium verkürzen durch Techniker

Nach dem Techniker ein Fernstudium zu absolvieren, kann einem Sprungbrett gleichen. Denn neben den theoretischen Kenntnissen durch das Studium bringt ein Techniker viel Erfahrung aus der Berufswelt mit.

Entscheidet sich der Student für einen fachlich gleichen Studiengang, ist es möglich, das Fernstudium um bis zu drei Semester zu verkürzen.

Die Leistungen aus dem Technikerlehrgang werden auf das Studium bereits zu Beginn angerechnet.

Studium verkürzen durch Meister

In Deutschland gilt der Meister als eine der anspruchsvollsten nicht-akademischen Qualifikationen.

Aus diesem Grund ist es grundsätzlich möglich, den Meister nach abgeschlossener Prüfung auf das Fernstudium anrechnen zu lassen.

Allerdings sollte der Meister im gleichen Fachbereich wie das Fernstudium absolviert worden sein. So können Studiengebühren und Zeit gespart werden.

Studium verkürzen durch Fachwirt

Eine pauschale Anrechnung von Vorleistungen ist problemlos möglich, wenn eine Aufstiegsqualifikation absolviert wurde.

Bei einem betriebswirtschaftlichen Fernstudium kommen beispielsweise kaufmännische und betriebswirtschaftliche Ausbildungsinhalte des Fachwirts in Frage.

Entscheidend ist auch beim Fachwirt, dass der Studiengang dem Fachwirt fachlich gleicht.

Kann ich ein Fernstudium parallel zur Ausbildung absolvieren und dadurch Zeit sparen?

Ein Fernstudium zu absolvieren, muss grundsätzlich nicht Vollzeit erfolgen. Es ist problemlos möglich, ein Fernstudium berufsbegleitend neben einer Vollzeittätigkeit zu absolvieren.

Es ist nicht notwendig, den Bachelor-Abschluss in der Regelstudienzeit zu schaffen.

Hier bietet das Fernstudium ausreichend Flexibilität, um das Studium dem Arbeitsalltag und der Ausbildung anzupassen.

Jedoch kann der Studienplan auch derartig gestaltet werden, dass das Fernstudium verkürzt wird. Hier kommt es darauf an, wie viel Zeit der Studierende für das Fernstudium aufwenden kann.

Gehen Sie zur Sprechstunde, wenn Sie Fragen haben

Gerne stehen wir Ihnen in unserer Sprechstunde mit Rat und Tat zur Seite. Wir nehmen Ihre aktuelle berufliche Tätigkeit unter die Lupe und stricken Ihnen einen Studienplan, der perfekt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist, sodass Sie Ihr Fernstudium verkürzen können.

Weiterhin beraten wir Sie gerne hinsichtlich der Gebühren, die Sie durch die Verkürzung des Fernstudiums sparen können.

Fazit

Ein Fernstudium zu verkürzen kann sich in jedem Fall lohnen. Denn einerseits können Sie dadurch bares Geld und andererseits viel Zeit sparen.

Der Vorteil des Fernstudiums liegt darin, dass die Studienpläne flexibel gestaltet werden können.

So können Sie nach Lust und Laune Ihr Studium individuell gestalten. Nicht ohne Grund entscheiden sich immer mehr angehende Studenten für ein Fernstudium in Vollzeit.

Denn auch hier lohnt es sich, von der Regelstudienzeit abzuweichen.

Kostenloses Infomaterial anfordern:

Interessenten können sich entweder online bei den Anbietern informieren oder auch schriftlich Informationsmaterial anfordern.

Natascha Petrow
Die Autorin
Natascha Petrow ist eine Lehrerin mit langjähriger Erfahrung. Aufgrund der Corona-Krise beschloss sie, einen Blog über Fernstudien und Fernunterricht zu erstellen. Sie ist eine großartige Autorin, und ihre Ratschläge auf Fernstudium Informaterial werden Ihnen helfen, die besten Fernkurse zu finden.