Fernstudium Umweltwissenschaften: Studiengänge 2024 & Ratgeber

Aktualisiert am 7. März 2024
 Autorin: | Gutachter: Sven Schmidt | Mitwirkender: Marcel Söder | Redakteurin: Petra Klein

Sie möchten das Fernstudium Umweltwissenschaften absolvieren? Sehen Sie sich dann unseren umfangreichen Artikel über das beliebte Fernstudium an. 

Fernunterricht wird immer beliebter, um sich Wissen anzueignen und Bildungserfolge zu erzielen. Vor allem in Anbetracht der jüngsten Pandemie ist das Fernstudium wichtiger denn je, um den Einzelnen zu schützen und ihm gleichzeitig die Möglichkeit zu geben, seine Fähigkeiten zu erweitern.

Wenn Sie sich dafür interessieren, aber nicht sicher sind, wo Sie Ihre Reise beginnen sollen, warum ziehen Sie nicht ein Fernstudium in Betracht?

Dabei bekommen Sie detaillierte Kenntnisse in den Bereichen Nachhaltigkeitsmanagement, Sicherheits- und Energietechnik, Umwelttechnik sowie Umweltschutz. Ob Sie für die Weiterbildung Berufserfahrung brauchen oder andere Zulassungsvoraussetzungen erfüllt werden müssen, erfahren Sie hier.

Daneben präsentieren wir Ihnen Ihre beruflichen Perspektiven und welche finanziellen Möglichkeiten Ihnen ein Masterstudiengang eröffnet.

Kann man Umweltwissenschaften per Fernstudium studieren?

Ja, Sie können das populäre Fachgebiet neben Beruf und Familie erlernen. Sie erhalten durch eine Fernstudium Umweltwissenschaften neue berufliche Perspektiven und die Ausrichtung auf Umweltschutz wird zweifelsohne in den folgenden Jahren sehr wichtig werden.

Fernstudium Umweltwissenschaften: Studiengänge [currentyear] & Ratgeber 1

Neben der persönlichen Weiterentwicklung und der wissenschaftlichen Qualifikation eröffnet Ihnen das Masterstudium neue berufliche Perspektiven und ermöglicht zum Beispiel eine Karriere in den Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie der Lehre.

Zulassungsvoraussetzungen für ein Fernstudium

Die Umweltwissenschaften sind ein wissenschaftliches Fachgebiet, das praktisches Wissen und Praxis erfordert. Angehende Studierende müssen verschiedene Zugangsvoraussetzungen erfüllen. Sie sollten erste Erfahrungen machen, beispielsweise durch eine Fachhochschulreife im Bereich der umweltwissenschaftlichen Disziplinen.

Hilfreich bei der Zulassung ist auch, wenn Sie sich in Ihrer Freizeit mit dem Umwelt- und Naturschutz befasst haben oder ausreichend ECTs im Rahmen eines anderen Erststudiums gesammelt haben. 

Um ein Verständnis und eine Wertschätzung für dieses komplexe Studiengebiet zu erlangen, müssen die Studierenden in der Lage sein, sich zu beteiligen und eng zusammenzuarbeiten. Nicht nur während der Bachelor-Studiengänge bzw. Ihrem Erststudium.

Durch die Erfüllung dieser Anforderungen können die Lernenden ihr Wissen und ihr Verständnis für die Kräfte, die hinter unserer Umwelt stehen, verbessern und so den Kampf gegen den Klimawandel vorantreiben.

Hochschultipp & Fernhochschulen-Vergleich

Wir empfehlen 2024 im Allgemeinen folgende Fernhochschulen: Dabei profitieren Sie von einem hohen Grad an Interdisziplinarität sowie sehr guten Berufsaussichten.

Fernstudium Umweltwissenschaften Erfahrungen

“Meine Erfahrungen mit der Weiterbildung in Umweltwissenschaften waren wirklich interessant. Wir konnten eine Vielzahl von Themen erforschen und Einblicke gewinnen, wie sich menschliche Aktivitäten auf die Umwelt auswirken können.

Wir haben zum Beispiel erörtert, wie die globale Erwärmung zum Schmelzen der Gletscher und zum Anstieg des Meeresspiegels führt und wie sich die Verschmutzung auf die Luft- und Wasserqualität auswirkt.”

“Auf diese Weise konnten wir auch neue Technologien untersuchen, die zum Schutz der Ökosysteme beitragen, wie Solarenergie und Windenergie. Besonders fasziniert bin ich von der Technologie der Kohlenstoffabscheidung und ihrer Fähigkeit, Treibhausgasemissionen zu reduzieren.

Insgesamt habe ich in diesem Kurs viel darüber gelernt, wie die Umwelt funktioniert und welche Schritte wir unternehmen können, um ihre Gesundheit zu gewährleisten.”

Kosten: Wie teuer ist ein Umweltwissenschaften Fernstudium?

Das Fernstudium bietet den Lernenden die einzigartige Möglichkeit, bequem von zu Hause aus zu studieren und zu forschen. Die Kosten für diese Art der Ausbildung variieren je nach Einrichtung und Umfang des Studiengangs.

Wenn Sie die Weiterbildung im Rahmen eines Bachelorstudiums belegen, müssen Sie mit Kosten von ca. 18000 Euro rechnen. Wenn Sie akademisch mehr erreichen und eine Masterarbeit schreiben wollen, müssen Sie zusätzlich ca. 10000 Euro bezahlen.

Es ist wichtig zu wissen, dass ein umweltwissenschaftliches Fernstudium auch zusätzliche Kosten wie Reisekosten oder Ausrüstungsgegenstände mit sich bringen kann, die bei der Berechnung der Studiengebühren nicht berücksichtigt werden. Insgesamt ist das Fernstudium eine finanziell attraktive Option, die oft eine hochwertige Ausbildung bietet, ohne das Budget zu sprengen.

Bachelor of Science (B.Sc.) Umweltwissenschaften Studiengang und Studieninhalte

Wenn Sie eine gut abgerundete Ausbildung über die Wissenschaft unserer natürlichen Umwelt und ihre Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit suchen, dann könnte ein Bachelor of Science in Umweltwissenschaften das Richtige für Sie sein.

Der Studiengang vermittelt Ihnen fortgeschrittene Kenntnisse in den Bereichen Umweltchemie, Physik und Ökologie sowie Techniken zur Bewertung von Umweltressourcen.

Außerdem werden Sie mit Umweltökonomie, Risikoanalyse und der Umsetzung politischer Maßnahmen vertraut gemacht. Mit diesem Studiengang haben Sie die Möglichkeit, sich mit wichtigen aktuellen Themen wie dem globalen Klimawandel, der Abfallwirtschaft und der Verbesserung der öffentlichen Gesundheit zu befassen.

Durch Kurse wie Wasser-/Luftverschmutzung, Land-/Wassernutzung, Energieeinsparung, Toxikologie, Ozeanografie, erneuerbare Energiequellen und mehr können Sie mit diesem Abschluss die Fähigkeiten entwickeln, die Sie brauchen, um in der Gesellschaft unmittelbar etwas zu bewirken.

Master of Science (M.Sc.) Umweltwissenschaften Studiengang und Studieninhalte

Der Master of Science (M.Sc.) ist ein idealer Studiengang für Studierende, die ihre Kenntnisse in diesem wissenschaftlichen Bereich vertiefen möchten. Während des Studiums werden die Studierenden mit einer Vielzahl von Themen konfrontiert, die sich alle auf den Schutz, die Erhaltung und die Nutzung der natürlichen Ressourcen und der lebenden Organismen konzentrieren.

Zu den Themen gehören unter anderem: Hydrologie, Geologie, Ökologie, Naturschutzbiologie und Forstwirtschaft. Die Studierenden erwerben sowohl theoretisches Wissen als auch praktische Erfahrungen im Feld, um sich auf ihre zukünftige Karriere vorzubereiten.

Während des gesamten Studiums liegt der Schwerpunkt auf der Forschung, um das analytische Denken und die Fähigkeit zur wissenschaftlichen Problemlösung zu fördern, die im Bereich der Umweltwissenschaften angewendet werden können. 

Was kann man mit einem Fernstudium machen?

Für diejenigen, die sich für einen Abschluss interessieren, ist ein Fernstudium eine gute Möglichkeit, die für eine erfolgreiche Karriere erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten zu erwerben. Mit Hilfe interaktiver Technologien können die Studierenden alles lernen, von den Grundlagen der Ökosysteme und Bodenkunde bis hin zu weitaus fortgeschritteneren Themen der Botanik und Geologie.

Je nach gewähltem Studiengang können Sie auch schon vor dem Abschluss Ihre Karriere starten, indem Sie an Exkursionen teilnehmen und sich mit anderen Mitgliedern der umweltwissenschaftlichen Gemeinschaft austauschen.

Ganz gleich, ob Sie sich für den Schutz der Natur oder für Nachhaltigkeit einsetzen wollen, ein Fernstudium der Umweltwissenschaften bietet für jeden etwas.

Karriere und Gehalt

Als Umweltwissenschaftler haben Sie die Möglichkeit, etwas für unseren Planeten zu tun und gleichzeitig ein Gehalt zu verdienen, das mit anderen Berufen mithalten kann. Wenn man als Umweltwissenschaftler arbeitet, kann man mit einem Durchschnittsgehalt von etwa 80.000 Euro pro Jahr rechnen, wobei einige in spezielleren Bereichen und Standorten bis zu sechsstellige Beträge pro Jahr verdienen können.

Wie lange dauert ein Fernstudium?

Ein umweltwissenschaftlicher Fernstudiengang kann in nur zwei Jahren abgeschlossen werden. Wenn man sich vollzeitlich engagiert, ist ein Hochschulabschluss in der Regelstudienzeit realistisch.

Abhängig von der genauen Kursbelastung und den Fähigkeiten der Studierenden kann der Abschluss des Programms auch länger dauern, in der Regel drei bis vier Jahre bei einem Teilzeitstudium.

Berufsbegleitend online studieren

Gleichzeitig zu arbeiten und Umweltwissenschaften zu studieren, kann entmutigend erscheinen, aber es kann auch eine unglaublich lohnende Erfahrung sein! Dank der Flexibilität von Online-Kursen ist es einfacher als je zuvor, sich um Ihre Ausbildung zu kümmern und gleichzeitig Ihre Karriere zu managen.

Sie erleben nicht nur das wunderbare Gefühl der Erfüllung, das sich einstellt, wenn Sie das Kursmaterial zu Ihren eigenen Bedingungen durcharbeiten, sondern Sie können auch praktische Fähigkeiten in einer wachsenden Branche entwickeln.

Die Module sind interdisziplinär aufgebaut und zeigen Ihnen, wie man komplexe Herausforderungen im Zusammenhang mit Nachhaltigkeits- und Naturschutzinitiativen löst, erwerben Sie wertvolle Qualifikationen für jede Branche. Dies ist eine großartige Gelegenheit für alle, die eine berufliche Veränderung anstreben oder einfach nur ihren Lebenslauf verbessern und ihr Wissen erweitern möchten.

Umweltwissenschaften Online-Studium ohne Abitur: Ist das möglich?

Umweltwissenschaften sind ein immer wichtigeres Studien- und Fachgebiet. Für diejenigen, die keinen Abschluss haben, kann es wie ein unzugängliches Feld erscheinen. Dank der zunehmenden Verbreitung von Online-Bildungsressourcen und Programmen ist es jedoch möglich, auch ohne Schulabschluss Kenntnisse in Umweltwissenschaften zu erwerben.

Kostenloses Infomaterial über die Studiengänge anfordern

Sie können über die unten angegebenen Links, Ihre kostenlosen Materialien anfordern und sich über die ausgewählte Fernuniversität erkundigen: