Fernstudium Tierpfleger (Bachelor & Master): Ratgeber & die besten Fernunis

Aktualisiert am 27. Dezember 2022
 Autorin: | Gutachter: Sven Schmidt | Mitwirkender: Marcel Söder | Redakteurin: Petra Klein

Durch das Fernstudium Tierpfleger verbessern Sie Ihre Arbeitsmarktchancen enorm. Wenn Sie sich näher dafür interessieren, sehen Sie sich jetzt diesen umfangreichen Artikel an.

Das Fernstudium Tierpflege bietet eine gute Möglichkeit, sich in den Bereichen Tierhaltung, Ernährung und Gesundheitspflege auszubilden. Wenn Sie in diesem Bereich arbeiten möchten, haben Sie die Möglichkeit, Ihr Wissen mit einem Fernstudium zu vertiefen.

Kann man Tierpfleger per Fernstudium studieren?

Ja, das ist möglich. Mit dem Fernstudium Tierpflege können Sie alles lernen, was für den Umgang mit Tieren notwendig ist. Sie erwerben auch Kenntnisse über die verschiedenen Arten von Tieren und deren Bedürfnisse. Auch die Ernährung der Tiere wird vermittelt. Das Studium beinhaltet außerdem Themen wie Verhalten der Tiere, Pflege und Betreuung sowie Erkrankungsbehandlung und Eingriffe.

Fernstudium Tierpfleger (Bachelor & Master): Ratgeber & die besten Fernunis 1

Sie lernen nicht nur theoretische Grundlagen, sondern können auch praktische Erfahrung sammeln. Diese praktische Erfahrung wird Ihnen helfen, später als Tierpfleger in einer Praxis oder einer Klinik tätig zu sein. Zudem erhalten Sie theoretisches Wissen über verschiedene Tierspezies und deren Haltungsbedingungen sowie die Anforderungen an eine tiergerechte Haltung.

Was sind die Voraussetzungen für den Fernstudiengang Tierpflege?

Um am Fernstudiengang Tierpflege teilnehmen zu können, benötigen Sie keine speziellen Voraussetzungen oder Abschlüsse. Allerdings sollten Sie über grundlegende Kenntnisse im Umgang mit Tieren verfügen und bereit sein, sich vollständig auf das Studium zu konzentrieren und eine regelmäßige Prüfungsleistung abzulegen. Außerdem müssen Sie teamarbeitsfähig sein sowie Interesse an Biologie und Mathematik haben.

Tierpfleger Fernhochschul-Vergleiche & Hochschul-Tipps

Sie können das Tierpfleger Fernstudium an folgenden Fernuniversitäten belegen:

Tierpfleger Fernstudium: Erfahrungen und Bewertungen

"Ich habe mich für ein Tierpfleger-Fernstudium entschieden, weil es mir ermöglicht, neben meinem Beruf noch mehr über die Welt der Tiermedizin zu lernen. Die Kursinhalte sind sehr interessant gestaltet und auch wenn man manchmal nicht alles versteht, hilft die Online-Betreuung bei Fragen sofort weiter. Es ist auch schön zu sehen, dass die Dozenten immer offen für Anregungen sind. Der Kontakt zu den anderen Studierenden ist durch den Online Campus sehr gut gestaltet."

"Das Fernstudium des Tierpflegers war für mich genau das Richtige. Ich konnte mich gut in meinen Studienalltag integrieren und so meine berufliche Zukunft vorantreiben. Die Inhalte der Vorlesungen sind abwechslungsreich und sehr informativ gestaltet. Es ist schön zu sehen, dass die Dozentinnen und Dozenten immer offene Ohren für Anregungen haben und stets um eine Lösung bemüht sind. Auch der Kontakt mit anderen Studentinnen und Studenten findet über den Online Campus statt."

Kosten: Was sind die Studienkosten für ein Personalmanagement Fernstudium?

Die Kosten eines Tierpfleger-Fernstudiums variieren je nachdem, ob du dich für ein Bachelor-, Master-, oder Diplomstudium entscheidest. Ein Bachelor-Studiengang kann dich ca. 5-10 € pro Monat kosten, je nachdem welche Hochschule du wählst.

Ein Master-Studiengang kann ungefähr 10 - 15€ pro Monat kosten, während ein Diplom-Studiengang ca. 15 - 20 € pro Monat kostet. Es gibt jedoch auch verschiedene Stipendien oder Förderprogramme an deiner Wunsch-Hochschule, mit dem du deine Studienkosten senken oder sogar ganz sparen kannst!

Tierpfleger Studiengang und Studieninhalte

Der Tierpfleger Fernstudiengang besteht aus verschiedenen Modulgruppen wie Anatomie & Physiologie von Tieren, Ernährung & Futtermittelwissenschaften sowie Kleintierkrankheit & Parasitologie (Grundlagen).

Im Grundlagenmodul lernst du über Themenbereiche wie Haustiermedizinische Untersuchungstechnik; Einsatz der Diagnoseverfahren; Vorgehensweisen bei Notfällen; Schutzmaßnahmen vor Infektion; Umgang mit der psychischen Besonderheit von Tieren; Haltungsbedingung von Tieren usw.

Daneben geht es aber auch um praxisnahe Themen: In der biologischen Grundlage lernst du über biochemische Stoffwechselprozesse ; Phylogenese der Tiere ; Taxonomische Systematik etc., in der praktischen Tiersicherheit stehen u. a. Themen wie Prävention von Verletzungsmöglichkeit; Rohentnahme & Probenahme; Vermittlung tiermedizinischer Methoden usw.; auf dem Programm.

Außerdem gibt es noch Module aus den Bereichen Verhalten & Training sowie Fütterung & Pflegeplanung, in denen du alles rund um Ernährungsphysiologie; Futterration sowie Sozialverhalten von Tieren erlernst.

Was kann man mit einem Tierpfleger Fernstudium machen?

Als Absolvent des Tierpfleger Fernstudiums sind Sie in der Lage, professionelle tiermedizinische und pflegerische Grundlagen zu vermitteln. Der Schwerpunkt Ihrer Tätigkeit liegt dabei auf dem richtigen Umgang mit Tieren. Sie haben die Möglichkeit, in verschiedensten Bereichen tätig zu werden, beispielsweise als:

  • Tierführer in Zoos oder Wildgehegen
  • Pflegedienste für private Haustiere
  • Futterbeschaffer für Nutztierbetriebe
  • Erzieher in Heimatparken
  • Animateur im Bereich der Hundeerziehung
  • Experte für artgerechte Tierhaltung

Verantwortlicher für artgerechte Unterbringung von Tieren in Einrichtungen des Veterinärwesens.

Tierpfleger: Karriere und Gehalt

Als Tierpfleger bietet sich Ihnen nicht nur eine spannende und vielseitige Tätigkeit, sondern auch eine gute Bezahlung. Je nach Position und Berufserfahrung können Sie als angestellter Tierpfleger mit einem Einstiegsgehalt von etwa 2.000 Euro brutto pro Monat rechnen. Mit mehrjähriger Berufserfahrung steigert sich dieser Wert bis auf über 3.500 Euro pro Monat.

Neben dem festen Gehalt gibt es je nach Position weitere attraktive Vergünstigungen wie beispielsweise freie Unterkunft oder freies Essen in zoologischen Gärten oder Wildparks. Auch Stipendien oder Zusatzvergünstigungen können zum Teil anfallen.

Wie lange dauert ein Tierpfleger Fernstudium?

Das Fernstudium dauert 2 Jahre und bereitet Sie optimal auf den Beruf vor. Innerhalb dieser Zeit erarbeitest du dir alle notwendigen Inhalte und Kompetenzfelder – sowohl theoretisch als auch praktisch – um dich bestmöglich auf deinen Beruf vorzubereiten.

Dazu gehören unter anderem die Anatomie, Ernährungslehre und Hygiene von Tieren; aber auch Praktisches wird gelehrt, sodass du am Ende deines Studiums alle benötigten Fähigkeiten besitzt, um selbstständige Arbeit zu leisten oder die Prüfung zum staatlich anerkannten Tierpfleger abzulegen.

Berufsbegleitend Tierpfleger online studieren

Ein Tierpfleger Fernstudium bietet Ihnen die Möglichkeit, sich berufsbegleitend auf eine neue Karriere vorzubereiten. Sie können sich bei einem Online-Studium zu Hause oder an einem Ort Ihrer Wahl auf die Prüfungen vorbereiten und durch verschiedene Prüfungslehrgänge lernen.

Tierpfleger Online-Studium ohne Abitur: Ist das möglich?

Ja, es ist möglich, ein Tierpfleger Online-Studium ohne Abitur zu absolvieren. Viele Anbieter erfordern kein Abitur, um Tierpfleger im Fernstudium zu studieren. Es kann allerdings sein, dass Sie für bestimmte Kurse eine bestimmte Vorbildung benötigen oder bestimmte Zulassungsvoraussetzungen erfüllen müssen.

Wie funktioniert ein Tierpfleger Fernstudium?

Bei der Auswahl des richtigen Anbieters sollten Sie unbedingt auf die Qualifikation des Dozententeams und die technische Ausstattung achten. Ein guter Anbieter wird Ihnen nicht nur den Zugang zu theoretischen Inhalten bieten, sondern Sie auch in praktischen Übungsaufgaben schulen und Unterstützung beim Erstellen der Schreibarbeit anbieten.

Für wen eignet sich das Tierpfleger Fernstudium?

Das Fernstudium ist für alle geeignet, die gerne mehr über Tiere und deren Pflege lernen wollen – ob berufserfahrene Person oder Berufseinsteiger. Durch den hohen Flexibilitätsgrad des Studienformats kann man gleichermaßen berufsbegleitend studieren und somit seinen Traumberuf problemlos umsetzen.

Ebenfalls ist das Studienmodell für alle interessant, die bereits in anderen Bereichen tätig sind und neue Ansatzpunkte suchen. So kann man mit dem Tierpfleger Studiengang den Wissensstand erweitern und sich neue Fähigkeiten aneignen.

Für wen ist das Tierpfleger Fernstudium ungeeignet?

Das Fernstudium Tierpfleger ist nicht für alle geeignet: Man muss selbstdiszipliniert arbeiten und das über einen längeren Zeitraum.

Wie anerkannt ist ein Tierpfleger Fernstudium?

Ein Tierpfleger Fernstudium ist in der Regel sehr anerkannt. Es gibt viele Faktoren, die den Wert des Kurses bestimmen. Einer der wichtigsten Faktoren ist die Anerkennung des Kurses bei verschiedenen Behörden und Institutionen.

Der Wert eines Tierpfleger Fernstudiums wird auch durch das Praxiswissen und die Erfahrung beeinflusst, die Sie als Absolvent des Studiums erhalten. Dieses Praxiswissen kann Ihnen helfen, sich im Beruf zu profilieren und bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu haben.

Welchen Abschluss bekommt man durch einen Tierpfleger Fernkurs?

Normalerweise erhalten Sie nach Abschluss eines Tierpfleger Fernkurses ein Zertifikat oder Diplom. Viele Programme bieten auch einen Bachelor- oder Masterabschluss an. Der genaue Grad hängt von der Art des Programms ab, für das Sie sich entscheiden und wo es stattfindet.

Tierpfleger per Fernstudium - Kostenloses Infomaterial anfordern

Wenn Sie jetzt weitere Informationen erhalten möchten, sind Sie hier genau richtig. Zögern Sie nicht länger. Sie können mit einem Klick auf die unten angegebenen Links Ihre kostenlosen Materialien anfordern:

Natascha Petrow
Die Autorin
Natascha Petrow ist eine Lehrerin mit langjähriger Erfahrung. Aufgrund der Corona-Krise beschloss sie, einen Blog über Fernstudien und Fernunterricht zu erstellen. Sie ist eine großartige Autorin, und ihre Ratschläge auf Fernstudium Informaterial werden Ihnen helfen, die besten Fernkurse zu finden.