Fernstudium Tierheilpraktiker: Studiengänge 2024 & Ratgeber

 Autorin: Natascha Petrow | Gutachter: Sven Schmidt | Mitwirkender: Marcel Söder | Redakteurin: Petra Klein


Sie möchten das Fernstudium Tierheilpraktiker absolvieren? Dann nehmen Sie sich zunächst ein paar Minuten Zeit und sehen Sie sich alle wichtigen Infos zu diesem Fernstudium an.

Das Fernstudium Tierheilpraktiker ist eine aufstrebende Weiterbildungsoption, die Ihnen umfassende Fähigkeiten und Kenntnisse im Bereich tiermedizinischer Therapien vermittelt. Wenn Sie sich für diese Weiterbildung interessieren, sehen Sie sich jetzt diesen Artikel zu dem Thema an.

Kann man Tierheilpraktiker per Fernstudium studieren?

Ja, es gibt mehrere Anbieter von Fernstudiengängen im Bereich Tierheilpraktik, die den Teilnehmern eine fundierte Ausbildung in den unterschiedlichsten Heilverfahren ermöglichen.

Fernstudium Tierheilpraktiker: Studiengänge [currentyear] & Ratgeber 1

Diese umfassen allgemeinmedizinische Grundlagen, physiotherapeutische Verfahren, Ernährungskonzepte und vieles mehr. Zudem erhalten Sie in dem Studium auch Einblick in psychosomatische Aspekte der Therapie sowie verschiedene Naturheilverfahren.

Durch das Studium erwerben Sie nicht nur theoretisches Wissen im Bereich der tiermedizinischen Therapie, sondern lernen auch praktische Fertigkeiten wie die Diagnose und Behandlung von Krankheiten kennen. So können Sie später als Tierarzthelfer oder Tierpfleger tätig sein oder eine eigene Praxis als Heilpraktiker gründen. 

Was sind die Voraussetzungen für den Fernstudiengang Tierheilpraktiker?

Bevor Sie mit dem Studienplatz beginnen können, müssen Sie verschiedene Zulassungsvoraussetzungen erfüllen. Zu dieser Vorleistung gehört unter anderem die Abgabe eines Bewerbungsbogens mit Lebenslauf sowie Zeugniskopien oder Nachweise über Ihr bisheriges Berufsleben und Ihre Qualifikation als Tierarzthelfer/in oder Pferdetherapeut/in (falls vorhanden). 

Des Weiteren müssen Sie mindestens 18 Jahre alt sein und über entsprechendes Interesse an Tieren verfügen. Zudem sollten Sie über gute Kommunikations- und Teamfähigkeit verfügen um in ihrem späteren Beruf als Tierheilpraktiker bestmöglich arbeitet zu könnnen. 

Tierheilpraktiker Fernhochschul-Vergleich und Hochschul-Tipp

Sie können das Fernstudium Tierheilpraktiker an folgenden Fernhochschulen studieren:

Tierheilpraktiker Fernstudium: Erfahrungen und Bewertungen

„Ich habe das Tierheilpraktiker-Fernstudium vor einem Jahr begonnen und bin begeistert von der Struktur, die mein Lehrer den Kursen gibt. Die Prüfungsfragen sind sehr klar und präzise formuliert und es gibt ausreichend Möglichkeiten, mit dem Professor zu sprechen.

Der Kurs hat mir geholfen, mein Verständnis für die Heilkunde der Tiere zu vertiefen. Ich habe auch die wichtigsten Konzepte im Bereich Ernährung und Krankheitsprävention gelernt, was mir hilft, mich für einen Job als Tierarzthelferin besser qualifiziert zu fühlen.“

„Das Tierheilpraktiker-Fernstudium ist eine sehr gründliche Einführung in die Grundlagen der Veterinärmedizin. Die Lektionen sind sehr gut strukturiert und es gibt viel Material zum Lesen. Ich war überrascht, wie viel ich über Anatomie und Physiologie lernte! Es gibt auch viele praktische Beispiele, sodass man das Gelernte sofort anwenden kann.“

Kosten: Was sind die Studienkosten für ein Tierheilpraktiker Fernstudium?

Die Gebühren für das Fernstudium Tierheilpraktiker variieren je nach Hochschule oder Anbieter. Es ist jedoch möglich, Kostenschätzungen anhand des Umfangs des jeweiligen Programms sowie der Lernmaterialien durchzuführen. In der Regel rechnet man pro Semester mit Kosten zwischen 800 bis 1.000 Euro.

Hinzu kommen noch Kosten für Lernmaterialien sowie ggf. Reise- und Übernachtungskosten in Verbindung mit Praktika oder Weiterbildungsmaßnahmen (je nachdem, ob diese am Studienort oder in anderen Städten stattfinden). Zusammen mit den Unterrichtsgebühren ergeben sich somit Gesamtkosten von ca. 10 – 12 tausend Euro pro Jahr, um im Rahmen eines Vollzeitstudiums den Abschluss Tierheilpraktiker/in erfolgreich abzuschließen. 

Personalmanagement Studiengang und Studieninhalte

Der Lehrstoff im Rahmen des Fernstudiums Tierheilpraktikers umfasst Themen wie Anatomie & Physiologie (Grundlagen von Muskeln & Knochen), Pathologie & Diagnose (Erkennung von Krankheitssymptomen), Ernährung & Diäten (Auswahl geeigneter Futterarten), Therapieverfahren (Anwendung verschiedener Behandlungsmethoden) sowie Erste Hilfe & Notfallversorgung (Vorgehensweisen bei akuten Erkrankungsfällen).

Dazu gehört aber auch Wissensvermittlung über Umgang mit Tieren sowie medizinisches Fachwissen zur Therapieverordnung bei Tieren.

Was kann man mit einem Tierheilpraktiker Fernstudium machen?

Mit einem erfolgreich abgeschlossenen Tierheilpraktiker Fernstudium können Sie als Tierheilpraktiker in verschiedensten Bereichen tätig werden. 

Unter anderem können Sie als selbstständiger Tierarzthelfer arbeiten, Tierphysiotherapie betreiben, tiermedizinische Beratung und Therapie anbieten oder auch in der Forschung tätig werden. Ebenso besteht die Möglichkeit, sich als Trainer für Hunde und Pferde zu spezialisieren und Seminare anzubieten.

Tierheilpraktiker: Karriere und Gehalt

Für selbstständige Tierheilpraktiker liegen die Verdienstmöglichkeiten im Schnitt bei etwa 60-70€ pro Stunde, je nach Tätigkeit und Fachkenntnis. Als Angestellter kann Ihr Gehalt jedoch deutlich von diesem Betrag abweichen. Es ist möglich, dass Sie anfangs nur ein geringes Gehalt erhalten – ähnlich wie in anderen Berufsbereichen auch – aber mit mehr Erfahrung und Kompetenz steigert sich Ihr Verdienstpotential zunehmend. 

Wie lange dauert das Tierheilpraktiker Fernstudium?

Ein Fernstudium für den bereits vorhandenen schulischen Abschluss dauert in der Regel 1-1,5 Jahre. In diesem Zeitraum sollten Sie alle notwendigen Kurse absolvieren, um am Ende des Studiengangs den Abschluss zum staatlich geprüften Tierheilpraktiker zu erhalten.

Berufsbegleitend Tierheilpraktiker online studieren

Wenn Sie sich für ein tiermedizinisches Berufsbild interessieren, können Sie auch berufsbegleitend ein Online-Studium im Bereich Tierheilpraktik absolvieren. 

Einige Studienanbieter bieten Ihnen die Möglichkeit eines berufsbegleitenden Tierheilpraktiker-Studiums an. So haben Sie die Flexibilität, nebenberuflich zu studieren und trotzdem in Ihren Job arbeiten zu gehen. 

Tierheilpraktiker Online-Studium ohne Abitur: Ist das möglich?

Ja, es ist möglich, ohne Abitur ein Fernstudium im Bereich Tierheilpraktik zu absolvieren. Einige Anbieter haben keine festgelegte Schulabschlussprüfung als Voraussetzung für die Zulassung zum Studium. 

Wie funktioniert ein Tierheilpraktiker-Fernstudium?

Die meisten Anbieter bieten ihr Fernstudium über einen Online-Campus an, sodass Sie jederzeit und von überall aus auf Lernmaterialien und Aufgabenstellungen zugreifen können. Auch Webinare oder Live-Seminare werden angeboten, bei denen Sie von Dozentinnen und Dozenten unterstützt werden.

Die Module des Studiengangs sind in der Regel so strukturiert, dass Sie nach dem Abschluss alle relevanten Kenntnisse erworben haben und somit optimal auf Ihre spätere Tätigkeit als Tierheilpraktiker vorbereitet sind. 

Für wen eignet sich das Tierheilpraktiker Fernstudium?

Das Fernstudium im Bereich Tierheilpraktik ist besonders für Personen geeignet, die neben dem Beruf studieren wollen oder wegen anderen Hindernissen nicht regelmäßig an einer Präsenzveranstaltung teilnehmen können. Da man selbst bestimmen kann, wann man lernt und welche Zeit man investiert, hat man Flexibilität, um den Alltag mit dem Studium zu vereinen.

Für wen ist Tierheilpraktiker Fernstudium ungeeignet? 

Ein solches Fernstudium der Tierheilkunde ist nicht für Menschen geeignet, die Probleme damit haben, selbstständig zu lernen oder nicht genug Eigenmotivation aufbringen können, um jeden Tag für das Studium Zeit aufzuwenden.

Wie anerkannt ist ein Tierheilpraktiker Fernstudium?

In Deutschland gibt es keine gesetzlichen Regelungen für die Ausbildung zum Tierheilpraktiker. Daher kann es sein, dass der Abschluss eines solchen Studiums nicht vollständig anerkannt wird. Es liegt in Ihrer Verantwortung zu prüfen, ob dieser Kurs anerkannt wird oder nicht.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass jede Hochschule ihre eigenen Richtlinien und Voraussetzungen für die Anerkennung von Kursen hat. Bevor Sie sich für einen Kurs entscheiden, sollten Sie also sicherstellen, dass er von Ihrer Hochschule anerkannt wird.

Welchen Abschluss bekommt man durch einen Tierheilpraktiker-Fernkurs?

Die meisten Tierheilpraktiker-Fernkurse bieten eine Art Zertifikat oder Diplom als Abschluss des Kurses an. Diese Zertifikate können je nach Institut variieren und dienen in der Regel als Nachweis über den erfolgreichen Abschluss des Fernstudiums.

Tierheilpraktiker per Fernstudium – Kostenloses Infomaterial anfordern

Wenn Sie jetzt weitere Informationen erhalten möchten, sind Sie hier genau richtig. Zögern Sie nicht länger. Sie können mit einem Klick auf die unten angegebenen Links Ihre kostenlosen Materialien anfordern:

Natascha Petrow

Natascha Petrow

Autorin

Natascha Petrow, erfahrene Lehrerin und Expertin für digitale Bildung, leitet Fernstudium Informaterial. Mit umfassendem Wissen aus ihrer langjährigen pädagogischen Tätigkeit und inspiriert durch die Herausforderungen der Corona-Krise, widmet sie sich der Aufklärung über Fernstudien und Online-Lernen. Ihre fundierten Einblicke und praktischen Tipps bieten wertvolle Orientierung für alle, die effektive und qualitativ hochwertige Fernkurse suchen.