Pflegewissenschaft Fernstudium (Bachelor & Master): Ratgeber & Fernunis

Aktualisiert am 25. Januar 2022
 Autorin: | Gutachter: Sven Schmidt | Mitwirkender: Marcel Söder | Redakteurin: Petra Klein

Die Pflege ist ein zukunftsträchtiger Bereich und das Pflegewissenschaft Fernstudium bereitet Sie optimal darauf vor. Was das Pflegewissenschaft Fernstudium beinhaltet und wo Sie das Fach studieren können, erfahren Sie hier.

Wissenschaften zur Gesundheit beschäftigen sich mit den Aspekten Gesundheit und Krankheit innerhalb einer Gesellschaft oder Gruppe und setzen sich mit den entsprechenden sozialen, physischen und psychischen Einflussfaktoren auseinander.

Natürlich muss auch eine Forschung vorhanden sein, welche von den Pflegewissenschaften befasst werden und sich mit der Theorie und Praxis mit den vielfältigen Aspekten der Pflege beschäftigen.

Diese Disziplinen überschneiden sich mit Medizin und Recht, Psychologie, Soziologie und Ethik sowie mit Betriebswirtschaft, Gesundheitsökonomie und Management.

Sie erhalten wichtige Studieninhalte, unter anderem Statistik sowie theoretische und praktische Methoden zur Problemanalyse, Lösungsentwicklung, Durchführung und Bewertung.

Was Sie sonst noch erwarten können und zu dem Fernstudium wissen sollten, sehen Sie jetzt.

Kann man Pflegewissenschaft per Fernstudium studieren?

Für diejenigen, deren persönlichen Umstände ein klassisches Vollzeitstudium nicht erlauben, kann sich ein Fernstudium besonders lohnen.

Sie können räumlich unabhängig studieren, von wo auch immer Sie möchten, denn statt in Vorlesungen eignen Sie Ihnen das Wissen meist online an.

fernstudium pflegewissenschaft kann man pflegewissenschaft per fernstudium studieren

Wenn von einem Fernstudium Pflege gesprochen wird, meinen wir damit meist, als diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin, einen akademischen Grad in Pflegewissenschaften oder Pflegemanagement nachzuholen.

Es ist besonders an Personen gerichtet, die bereits das Diplom der Gesundheits- und Krankenpflege haben und nun zum Beispiel einen Bachelor in Pflege nachholen möchten.

Der demografische Wandel schreitet immer weiter voran, die Bevölkerung wird immer älter und der Pflegebedarf steigt.

Damit man kompetenten Fachkräften den Aufstieg erleichtern können, gibt es ein erweitertes Angebot an Fernstudiengängen im Bereich Pflege, aber auch berufsbegleitende Studien und Lehrgänge mit Präsenzzeiten sind möglich.

Wenn Sie noch kein Pflegediplom besitzen, können Sie ebenfalls mit einem Fernstudium Pflege beginnen. Dazu sollten Sie eine ausführliche Recherche vor sich nehmen.

Voraussetzungen

Für ein Fernstudium Pflege gelten die gleichen Voraussetzungen wie für ein klassisches Pflegestudium. Man braucht das Abitur oder Fachabitur sowie eine abgeschlossene Ausbildung im Gesundheitswesen.

Wenn Sie die Meinung haben, dass das Fernstudium interessant klingt und auch die Inhalte zu Ihnen passen, müssen Sie noch die formalen Voraussetzungen erfüllen.

Alle Hochschulen haben selbst festgelegte Auswahlkriterien, um passende Studierende zu finden. Sie brauchen vorerst einmal das Abitur, Fachabitur oder einen gleichwertigen Schulabschluss.

Eine Ausbildung im Bereich Pflege müssen Sie auch vorweisen können. Zum Beispiel kann das eine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger, Altenpfleger oder Hebamme bzw. Geburtshelfer sein.

Wenn Sie noch extra praktische Erfahrungen in Form von Berufserfahrung oder Praktika haben, sind diese ebenfalls ein Pluspunkt.

Im weiteren Fall, dass Sie kein Abitur haben und trotzdem studieren wollen, können wir Sie beruhigen. Denn Sie können auch ohne Abitur studieren.

In diesem Fall müssen Sie allerdings eine abgeschlossene Berufsausbildung in der Pflege und mindestens drei Jahre Berufserfahrung in diesem Bereich vorweisen können.

Hochschul Tipp & Fernhochschulen-Vergleich

Sie können das Fernstudium an folgenden Fernuniversitäten belegen.

1. STUDIENGEMEINSCHAFT DARMSTADT

2. FERNUNIVERSITÄT HAGEN

3. EUROPÄISCHE FERNHOCHSCHULE

4. HOCHSCHULE LAUDIUS

5. HOCHSCHULE WISMAR

6. AKAD UNIVERSITY

7- INTERNATIONALE HOCHSCHULE

8. WILHELM BÜCHNER HOCHSCHULE

Erfahrungen und Bewertungen

„Das Lernmaterial ist sehr gut gegliedert und sehr verständlich - so macht das Lernen Spaß. Die Unterlagen waren pünktlich zum abgeschlossenen Beginn des Vertrages vorhanden - super.

Fragen zur Organisation und Inhalt werden jederzeit telefonisch beantwortet. Ich würde mich jederzeit wieder für ein Fernlehrgang entscheiden.“

„Die Lehrkräfte sind echt super, haben viel Erfahrung und können selbst trockene Themen sehr schmackhaft rüberbringen. Die Seminare sind abwechslungsreich und gut gestaltet.

Die Studienhefte die man zugesendet bekommt, sind gut zu verstehen und selbst wenn nicht, hat man immer die Möglichkeit, mit dem persönlichen Studienberater in Kontakt zu treten. Bin echt zufrieden und bereue es nicht bei der FHH angefangen zu haben.“

„Lehrkräfte in den Präsenzphasen sind mehrheitlich sehr engagiert, bringen viel praktische Erfahrung in ihrem Gebiet und sind in ihrem Gebiet auch "Jemand" und/oder haben selber Erfahrung mit Fernstudium.

Die Lehrkräfte sind bei Bedarf auch mal nicht vom Fach (Pflegewissenschaft) - z.B. doziert in einem wirtschaftlichen Fach ein Ökonomie - interessante Bereicherung und ein Blick über den Tellerrand möglich.

Die Studienbriefe sind (mit einer einzigen Ausnahme) gut verständlich, dicht geschrieben und beinhalten aktuelles Wissen. Die Übungsaufgaben helfen die Essenz auszuarbeiten. Die Literaturangaben sind auch gut gewählt.

Korrekturen dauern bis 6 Wochen, manchmal geht es schneller, nie länger. Was sehr gut ist, dass man die Bewertung jeder Klausur und jeder Hausaufgabe einsehen kann - auf eine einfache Nachfrage wird es einem zugesandt.

Die Kommentare der Dozenten zu den Klausuren / Hausaufgaben sind für weiteres Lernen hilfreich.

Die Kontakte zu den Dozenten im Studienzentrum sind einfach per Mail, sie melden sich auch schnell zurück. Via Webcampus kann man jederzeit fachliche Nachfrage absenden und bekommt vom Fachbereich schnell (in der Regel am nächsten Werktag) eine Antwort.

Auch Schreibberatung für wissenschaftliches Schreiben ist jetzt eingerichtet - sehr hilfreich, wenn man wissenschaftliches Schreiben lernen muss.

Über die Lernplattform wird auch viel im E-Learning angeboten, man lernt mit den Medien zu arbeiten (Virtuelles Klassenzimmer z.B.), kann ihre Möglichkeiten und Grenzen kennenlernen.

Bei allen Problemen ist auf dem Webcampus eine zuständige Person benannt, die über Telefon und Mail einfach erreichbar ist.

Ich habe sie alle immer sehr hilfsbereit erlebt und alle Probleme waren damit schnell und einfach gelöst, alle Fragen beantwortet. Ich fühle mich immer gut betreut und es fällt mir nicht ein, wie man den Service noch verbessern könnte.“

Wie teuer ist ein Pflegewissenschaft Fernstudium?

Ein Fernstudium Pflegewissenschaften belaufen sich auf 450,- Euro pro Monat.

Die Kosten für das Studium können Sie in der Regel komplett von der Steuer absetzen. Im Falle eines dual-kooperativen Studiums werden die Studiengebühren häufig vom Ausbildungsbetrieb übernommen.

Um Ihr Pflege-Studium zu finanzieren, ist das berufsbegleitende Studieren ohnehin die beste Möglichkeit. Wenn Sie neben dem Studium arbeiten, können Sie das Erlernte sofort in der betrieblichen Praxis anwenden und Geld verdienen!

Wenn Sie bereits an einer anderen Hochschule oder Universität studiert haben, aber das Studium nicht beendet haben, können Sie sich eventuell bereits erbrachte Studienleistungen anrechnen lassen.

Auf diese Weise sparen Sie bares Geld und können die Studienzeit auch noch verkürzen!

Studiengang und Studieninhalte

Nach Bildungsanbieter variieren die genauen Lehrinhalte des Fernstudiengangs Pflegewissenschaft. Für alle ist jedoch der berufsbegleitende Studiengang interdisziplinär angelegt.

Er verknüpft die spezifischen Anforderungen des Pflegeberufs mit den wirtschaftswissenschaftlichen Erkenntnissen des Gesundheitsbereichs.

Die Studierenden bewegen sich im Spannungsfeld zwischen Ökonomie, Wissenschaft und Gesundheit, um später auf eine verantwortungsvolle Position im Pflegebereich vorbereitet zu sein.

Daneben werden auch die Kommunikations-, Sozial- und Führungskompetenzen geschult. Sie werden sich mit Studieninhalten beschäftigen, wie Grundlagen der Pflegewissenschaft, Medizinische Theorie & Terminologie, Betriebswirtschaftliche Grundlagen, Arbeitsgestaltung in der Pflege.

Aber auch Gesundheitspolitische Rahmenbedingungen, Pflegemanagement, Qualitätsmanagement, Hygienemanagement, Pflegeinformatik, Pflegeforschung und Grundlagen der Statistik und Ethik im Gesundheits- und Sozialwesen.

Welchen Abschluss bekommt man?

Nach einem akademischen Pflegewissenschaft Fernstudium erhalten Sie einen international anerkannten Bachelor- oder Master Abschluss.

Im Fall, dass Sie noch kein grundständiges Hochschulstudium absolviert haben, ist Ihr Fernstudium abhängig vom Institut auf 6 oder 8 Semester ausgelegt – je nachdem, ob Sie in Voll- oder Teilzeit studieren.

Sie erhalten in dieser Zeit den Bachelor of Science oder den Bachelor of Arts. Sie können damit direkt in den Beruf einsteigen und eine attraktive Tätigkeit auf der Ebene des mittleren Managements ausführen.

Im Fall, dass Sie sich noch weiterbilden möchten, können Sie sich einem Master of Science anschließen, welcher 6 Semester in berufsbegleitender Teilzeit dauert.

Sie können sich dem Master anschließen, wenn Sie bereits über einen ersten grundständigen Studienabschluss in einem verwandten Fach verfügen oder nach Ihrem Fernstudium ins gehobene Management aufsteigen wollen.

Ein Master Fernstudium empfiehlt sich auch wenn Sie in der Wissenschaft und der universitären Lehre tätig sein möchten. Dieser Abschluss berechtigt Sie außerdem auch zur Promotion, also zur Erlangung eines Doktorgrades.

Karriere und Gehalt

Für Absolventen eines akademischen Pflegewissenschaft Fernstudiums sind die Berufsfelder vielseitig. Sie können sowohl im Management von Gesundheitseinrichtungen als auch auf höherer Ebene in der regionalen Koordination und Vernetzung arbeiten.

Sie habe außerdem die Chance, einen Job in der wissenschaftlichen Forschung und Lehre zu finden. Absolventen des Fernstudiums Bachelor sind z.B. im Management von Pflegeheimen tätig, können aber auch bei Krankenkassen arbeiten.

Ihr Einkommensaussichten bilden sich auf einer Ebene von 2.000 € bis 2.500 € brutto pro Monat und können dieses mit weiterer Berufserfahrung steigern. Das Gehalt bei dem Einstieg für Master-Absolventen liegt bei 2.500 € monatlich und können dieses Gehalt je nach Position und Branche auf 3.300 € und mehr erhöhen.

Ihre Beschäftigungen bilden sich vorwiegend auf administrativer Ebene und nehmen eine Leitungsfunktion in Krankenhäusern, Pflegeheimen oder bei Projekten auf Landes- und Bundesebene ein.

Auch wenn Sie bereits in der Pflege tätig sind, können Sie Ihre Berufsaussichten durch ein Fernstudium verbessern. Mit einem drei- bis sechsmonatigen Zusatzkurs erhöhen Sie zum Beispiel Ihre Chancen in Alten- und Pflegeheimen oder im Krankenhaus. Dies betrifft ebenfalls die Höhe Ihres Einkommens.

Was kann man mit einem Pflegewissenschaft Fernstudium machen?

Gesundheits- und Pflegewissenschaften studieren in Deutschland. Die Gesundheits- und Pflegewissenschaften beschäftigen sich vor allem mit Aspekten der Kranken- und Altenpflege sowie den Auswirkungen von Krankheit oder Behinderung auf das tägliche Leben des Menschen.

Wie lange dauert ein Pflegewissenschaft Fernstudium?

Grundsätzlich wird der Studiengang Pflegewissenschaft als Bachelorstudiengang, seltener auch als Masterstudiengang angeboten.

Dementsprechend beträgt die Dauer je nach Bildungsanbieter sieben bis acht Semester, bzw. bei einem Masterstudiengang vier Semester. Die Studiengebühren variieren je nach Bildungsanbieter stark.

Pflegewissenschaft Studium ohne Abitur: Ist das möglich?

Ja, Sie können auch ohne Abitur studieren.

Wie funktioniert ein Fernstudium?

Im Vergleich zu einem Präsenzstudium findet ein Fernstudium nicht an einem Campus statt. Beim Fernstudium verzichten Sie (größtenteils) auf die Teilnahme an Vorlesungen und Seminaren in Hörsälen.

Sie studieren in Eigenregie daheim oder von einem Ort Ihrer Wahl aus. Dabei haben Sie die eigene Flexibilität, Ihre Zeiten und Tage einzustellen.

Für wen eignet sich das Fernstudieren?

Das Fernstudium ist besonders für Personen geeignet, die berufsbegleitend studieren möchten oder aus anderen Gründen nicht regelmäßig an Präsenzveranstaltungen teilnehmen können.

Bei einem Fernstudium können Sie sich die Lerneinheiten flexibel einteilen und dadurch auch berufsbegleitend studieren.

Wie anerkannt ist ein Fernstudium?

Ein Fernstudium ist grundsätzlich in der Wirtschaft durchaus sehr anerkannt, abhängig davon, dass man das passende Fach studiert hat.

Es ist sehr wichtig, dass man vor allem beim Wort „Fernstudium“ genauer hinsehen muss, denn es werden sowohl akademische Fernstudiengänge als auch nicht-akademische Weiterbildungen mit diesem Begriff beworben.

Das liegt daran, dass der Begriff Fernstudium kein geschützter Begriff ist und für verschiedene Lehrveranstaltungen genutzt werden kann, egal, ob es akademisch ist oder nicht. So gibt es eben auch bei der Anerkennung teils sehr große Unterschiede.

Kostenloses Infomaterial anfordern

Sie können sich aus den unten angegebenen Links, Ihre kostenlosen Materialien anfordern:

Natascha Petrow
Die Autorin
Natascha Petrow ist eine Lehrerin mit langjähriger Erfahrung. Aufgrund der Corona-Krise beschloss sie, einen Blog über Fernstudien und Fernunterricht zu erstellen. Sie ist eine großartige Autorin, und ihre Ratschläge auf Fernstudium Informaterial werden Ihnen helfen, die besten Fernkurse zu finden.