Pflegeberater Fernstudium: Ratgeber & die besten Fernunis

Aktualisiert am 29. Januar 2022
 Autorin: | Gutachter: Sven Schmidt | Mitwirkender: Marcel Söder | Redakteurin: Petra Klein

Das Pflegeberater Fernstudium bildet Sie in einem wichtigen Bereich aus, der in Zukunft sicherlich nicht an Bedeutung verlieren wird. Erfahren Sie hier mehr zu Ihren Möglichkeiten und wo Sie das Fach studieren können.

Nach einem bestimmten Zeitpunkt wird man aufgrund von Krankheit oder schlicht Altersschwäche auf Pflege angewiesen.

In den meisten Fällen kümmern sich die Familienmitglieder um ihre Angehörigen und treffen die notwendigen Vorkehrungen. Es gibt aber auch Fälle, in denen professionelle Pflegekräfte benötigt werden.

Wenn Sie sich mit einem Kurs als Berater/in der Fernbetreuung qualifizieren, werden Sie mit einer sehr verantwortungsvollen Aufgabe konfrontiert.

Sie lernen zum Beispiel, Angehörigen Pflegeunterricht zu erteilen oder mit ihnen zusammenzuarbeiten, um sicherzustellen, dass Menschen, die Hilfe brauchen, die bestmögliche Pflege erhalten.

Ist es möglich, sich per Fernstudium zum Pflegeberater ausbilden zu lassen?

Sie arbeiten bereits als Altenpfleger/in, Krankenpfleger/in oder Gesundheits- und Krankenpfleger/in und möchten Ihre Fähigkeiten im Bereich der Pflege weiter ausbauen? Für ähnliche Positionen gibt es den Fernlehrgang "Pflegeberater*in nach §7a SGB XI", den Sie berufsbegleitend in Teilzeit (12 Monate) oder Vollzeit (5 Monate) absolvieren können.

Um das nötige Fachwissen zu erlangen, müssen Sie sich zunächst Grundkenntnisse in der Pflege aneignen. Anschließend beschäftigen Sie sich mit dem Case Management in der Pflege und erwerben wichtige rechtliche Kenntnisse.

pflegeberater fernstudium ist es moeglich sich per fernstudium zum pflegeberater ausbilden zu lassen

In Deutschland bieten die Hochschulen seit mehr als 10 Jahren ein Fernstudium zum Pflegeberater an und haben bereits rund 2.000 Pflegeberater*innen erfolgreich ausgebildet.

Darüber hinaus gibt es auch die Möglichkeit, einen Fernlehrgang zum Pflegeberater nach § 45 SGB XI zu absolvieren (Teilzeit: 4 Monate, Vollzeit: 2 Monate).

Verschiedene Anbieter bieten bereits den Fernlehrgang "Pflegeberater/in nach § 7a SGB XI" an, der insgesamt 5 bis 12 Monate dauert und mit einem Zertifikat abschließt.

Voraussetzungen

Je nach Ihren beruflichen Zielen und Ihren Vorkenntnissen haben Sie die Möglichkeit, sich in verschiedenen Maßnahmen weiterzubilden. Sie können zum Beispiel einen Fernlehrgang zum/zur Pflegeberater/in nach §7A SGB XI wählen.

Hier lernen Sie unter anderem, wie Sie den Pflegebedarf eines pflegebedürftigen Menschen ermitteln und aus den gewonnenen Erkenntnissen die bestmögliche Pflege entwickeln.

Grundkenntnisse der Pflege, Case Management in der Pflege und Recht in der Pflege sind die Module, die Sie in diesem Zusammenhang durchlaufen werden.

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, Ihre Vorkenntnisse in der Pflegeberatung nach § 45 SGB XI zu vertiefen. So werden Sie befähigt, Angehörige oder Ehrenamtliche zu schulen, die selbst die Pflege ihrer Familienmitglieder oder Angehörigen übernehmen wollen.

Hochschul Tipp & Fernhochschulen-Vergleich

1. STUDIENGEMEINSCHAFT DARMSTADT

Standort: Darmstadt

Webseite: https://www.sgd.de/

2. FORUM BERUFSAUSBILDUNG

Standort: Berlin

Webseite: https://www.forum-berufsbildung.de/ 

3. AUDITORIUM SÜDWESTFALEN

Standort: Wilnsdorf

Webseite: https://www.auditorium-suedwestfalen.de/ 

Erfahrungen und Bewertungen

„Ich bin froh, dass ich die Gelegenheit ergreifen kann, neben meiner Arbeit etwas zu tun, was ich in Zukunft nutzen kann und will.

Die freie Zeiteinteilung war für mich wichtig. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden. Ich würde es jedem empfehlen. Außerdem ist die Betreuung sehr freundlich und bedarfsorientiert.

Den Kombikurs finde ich super. Ich war schon lange auf der Suche nach einer Weiterbildung zur Pflegeberaterin, die ich flexibel und zeitlich passend machen kann.

Als ich auf die Plattform Forum Berufsbildung gestoßen bin, war ich zunächst unsicher und habe eine Weile gezögert, weil die Schule so weit von mir entfernt ist, aber jetzt weiß ich, dass es die beste Entscheidung war, mich dort anzumelden.

Die Kursbücher sind sehr informativ und übersichtlich, wenn ich Hilfe brauche, bekomme ich sofort eine Antwort von der Schule und ich bin sehr zufrieden mit der Online-Plattform Moodle, wo man sich mit anderen Studenten austauschen kann und auch Informationen über den Fernkurs erhält.

Fazit: Ich habe den Kurs erst 2/3 Monate hinter mir und bin mehr als zufrieden. Ich habe meine Lernzeiten individuell nach meinem Arbeitsplan eingeteilt, so dass ich nicht überlastet bin und genügend Zeit für mich habe.

Die Lehrtafeln sind informativ und übersichtlich gestaltet. Wenn ich wieder eine Ausbildung oder Umschulung machen würde, würde ich es auf jeden Fall wieder bei Forum Berufsbildung machen.“

Wie teuer ist ein Lehrgang Pflegeberater per Fernstudium?

Ein "Pflegeberater nach § 7a SGB XI" Fernstudium dauert 5 bis 12 Monate und wird mit einem Zertifikat abgeschlossen. Der Fernstudiengang kostet ca. 2.300 € - 3500 €.

Studiengang und Studieninhalte

Nach eher wissenschaftlich oder betriebswirtschaftlich orientierter Ausrichtung unterscheiden sich die Inhalte des Studiums. Auf Ihrem Lehrplan werden Sie auf jeden Fall, folgende Inhalte finden:

  • Evidenzbasierung der Pflege
  • Intra- und interprofessionelle Kooperation und Vernetzung
  • Personalmanagement
  • Qualitätsmanagement
  • Betriebswirtschaftslehre in Gesundheitseinrichtungen
  • Gesundheitsökonomie
  • Gesundheitliche Versorgung und pflegerische Betreuung alte Menschen Krankenhausrecht und Quantitative Methoden
  • Sozial- und kultursensible Pflege

Vielen berufliche Möglichkeiten geben auch die Lehrpläne der jeweiligen Hochschulen frei.

Karriere und Gehalt

Die professionelle Beratungskompetenz rund um die Pflege, die Sie im Lehrgang erwerben, eröffnet Ihnen spannende neue berufliche Chancen in der Gesundheitsbranche.

Dies ist eine ideale Zusatzqualifikation für Sie, wenn Sie in Zukunft Menschen beratend unterstützen wollen, entweder selbstständig, im Auftrag einer Krankenkasse oder auch angestellt in einem Krankenhaus, einem Pflegezentrum, in einer Verbraucherzentrale, im Sozialamt oder in einem Pflegestützpunkt.

Nach der Weiterbildung können Sie mit einem monatlichen Gehalt von durchschnittlich rund 3.000 Euro brutto rechnen.

Je nach Arbeitgeber, Qualifikation und Bundesstatus kann Ihr Einkommen aber auch niedriger oder höher ausfallen, etwa 3.500 Euro brutto im Monat oder mehr.

Was können Sie mit einem Fernlehrgang Pflegeberater/in machen?

Als diplomierte Pflegeberaterin oder diplomierter Pflegeberater steht Ihnen ein breites Spektrum an Tätigkeitsfeldern zur Verfügung. Sie haben zum Beispiel die Möglichkeit, folgende Institutionen mit Ihrer Qualifikation zu unterstützen:

  • Pflege- und Krankenkassen
  • Soziale Beratungsstellen
  • Kliniken
  • Pflegedienste
  • Gesundheitsämter
  • Pflegestützpunkte

Wie lange dauert ein Fernlehrgang zum Pflegeberater?

Sie bestimmen die Dauer Ihres Fernkurses selbst: Die für jeden Kurs angegebene durchschnittliche Studiendauer und wöchentliche Studienzeit ist ein Richtwert. Vielleicht planen Sie, wie viele Ihrer Kollegen, das Fernstudium neben Ihrem Beruf zu absolvieren.

Um Familie, Sport oder Hobbys nicht zu vernachlässigen, können Sie selbst entscheiden, wann und wie oft Sie lernen.

Tagsüber, abends oder vor allem am Wochenende können Sie Ihr Lernpensum auf die zur Verfügung stehende Zeit verteilen und ohne großen Aufwand und Zeitstress Ihr Ziel erreichen.

Pflegeberater Online-Studium ohne Abitur: Ist das möglich?

Ja, Sie können auch ohne Abitur studieren.

Wie funktioniert ein Fernstudium?

Im Vergleich zum Präsenzstudium findet ein Fernstudium nicht an einem Campus statt. Bei einem Fernstudium verzichtet man auf eine Teilnahme von Seminaren und Vorlesungen in Hörsälen.

Sie studieren eigenhändig zuhause oder an einem Ort Ihrer Wahl. Dabei haben Sie eigene Flexibilität, die Zeiten und die Tage einzustellen.

Für wen eignet sich das Fernstudieren?

Das Fernstudium ist besonders für Personen geeignet, die neben einen Beruf studieren wollen oder wegen anderen Hindernissen nicht regelmäßig zu Präsenzveranstaltungen gehen können. Beim Fernstudium können Sie die Lerneinheiten frei einteilen und damit auch berufsbegleitend studieren.

Wie anerkannt ist ein Fernstudium?

Ein Fernstudium ist grundsätzlich in der Wirtschaft sehr anerkannt, abhängig davon, dass Sie das passende Fach studiert haben.

Es ist sehr wichtig, dass Sie vor allem das Wort „Fernstudium“ genauer ansehen müssen, denn es werden akademische Studiengänge und auch nicht akademische Fortbildungen mit diesem Begriff bezeichnet.

Das kommt davon, dass dieser Begriff kein geschützter Begriff ist und auch für unterschiedliche Lehrveranstaltungen genutzt werden kann.

Es spielt keine Rolle, ob es nun akademisch ist oder nicht. So gibt es dann auch bei den Anerkennungen teils große Unterschiede.

Welchen Abschluss bekommt man?

Nach einem akademischen Fernstudium bekommen Sie in der Regel nach Ihrem erfolgreichen Abschluss den gleichen akademischen Grad wie beim Präsenzstudium.

Es handelt sich dabei je nach Fachrichtung normalerweise um einen der folgend aufgelisteten Bachelor oder Master Grade:

  • Bachelor of Arts
  • Bachelor of Science
  • Bachelor of Engineering
  • Bachelor of Laws
  • Master of Arts
  • Master of Science
  • Master of Engineering
  • Master of Laws Master of Business Administration

Ihr Abschluss hängt davon ab, in welcher Hochschule und in welchem Bereich Sie studieren. Es gibt sehr viele verschiedene Formen, bei denen man manchmal für den Bachelor, manchmal für den Master oder manchmal für ein Zertifikat bei einem Kurs teilnimmt.

Kostenloses Infomaterial anfordern

Sie können sich aus den unten angegebenen Links, Ihre kostenlosen Materialien anfordern:

Natascha Petrow
Die Autorin
Natascha Petrow ist eine Lehrerin mit langjähriger Erfahrung. Aufgrund der Corona-Krise beschloss sie, einen Blog über Fernstudien und Fernunterricht zu erstellen. Sie ist eine großartige Autorin, und ihre Ratschläge auf Fernstudium Informaterial werden Ihnen helfen, die besten Fernkurse zu finden.