Fernstudium Luft- und Raumfahrttechnik (Bachelor & Master): Ratgeber & Fernunis

Aktualisiert am 28. Januar 2022
 Autorin: | Gutachter: Sven Schmidt | Mitwirkender: Marcel Söder | Redakteurin: Petra Klein

Mit dem Fernstudium Luft- und Raumfahrttechnik haben Sie erstklassige Karrieremöglichkeiten und bekommen interessante und detaillierte Inhalte vermittelt. Was Sie über das Fernstudium wissen müssen und wo Sie es studieren können, erfahren Sie hier.

Seit der Mensch existiert, ist der Weltraum schon eine Faszination für ihn. Milliarden werden jedes Jahr zur Forschung von Luft- und Raumfahrttechnik ausgegeben. Die Luft und Raumfahrttechnik Studierenden, bereitet sich darauf vor, nachher in der Entwicklung von Hubschraubern, Flugzeugen, Satelliten, Raumfahrzeugen und deren Wartung und Betrieb tätig zu sein.

Ingenieurinnen und -ingenieure für Luft- und Raumfahrt sind stets bestrebt, die Aerodynamik von Fluggeräten zu verbessern, den Luftwiderstand zu verringern und neuere Antriebsmöglichkeiten zu entdecken, damit die Luft- und Raumfahrt effizienter wird.

Kann man Luft- und Raumfahrttechnik per Fernstudium studieren?

Die Antwort dazu ist “ja” aber man hat leider in der Form Fernstudium nur 2 Anbieter in Deutschland. Der Studiengang Luft- und Raumfahrttechnik beruht sich im großen Teil auf technische und theoretische Praxis.

Hochschultipp & Fernhochschulen-Vergleich

Das Fernstudium wird an den folgenden Fernhochschulen angeboten:

Fernstudium Luft- und Raumfahrttechnik (Bachelor & Master): Ratgeber & Fernunis 1

1. Bachelor Luft- und Raumfahrttechnik Fernstudium an der ILS

Standort: Hamburg

Webseite: https://www.ils.de/

2. Bachelor Luft- und Raumfahrttechnik Fernstudium an der HSB

Standort: Bremen

Webseite: https://www.hs-bremen.de

Voraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder Fachhochschulreife oder Einstufungsprüfung/ Sonderzulassung Vorpraktikum von 8 Wochen Dauer oder Nachweis einer fachlichen Ausbildung.

Luft- und Raumfahrttechnik Studiengang und Studieninhalte

Im ersten Studienjahr werden die naturwissenschaftlichen und technischen Grundlagen von Maschinenbau vermittelt und die begleitenden Leistungsnachweise erbracht.

Das 2. und 3. Studienjahr enthält neben weiteren grundlegenden ingenieurwissenschaftlichen Fach Modulen die Vertiefungsmodule zur Luft- und Raumfahrttechnik.

Der 2. Teil des Studiums ist ein projektbezogenes Studium, wo Sie das Grundlagenwissen in technischen Anwendungen vertiefen werden.

Die Studierenden können während dieser Studienphase im Rahmen von drei Wahlpflichtmodulen inhaltliche Schwerpunkte setzen.

Im dritten Teil des Studiums (7. Semester) erfolgen das durch die Hochschul ProfessorInnen betreute, in der Industrie durchgeführte praktische Studiensemester sowie die Bachelor Thesis. Die Bachelor Thesis kann dabei wahlweise in der Industrie oder an der Hochschule durchgeführt werden.

Was kann man mit einem Fernstudium Luft- und Raumfahrttechnik machen?

Man erzielt am Ende dieses ingenieurwissenschaftlichen Studiengangs, Luft- und Raumfahrttechnik, ein breit angelegtes Qualifikationsspektrum, das den Anforderungen des modernen Maschinenbaus entspricht.

Es bietet eine ziemlich vielseitige und zukunftsweisende Ausbildung im Maschinenbaubereich. Mit dem Studiengang Luft- und Raumfahrttechnik werden Entwurf, Entwicklung und Konstruktion von Luftfahrzeugen und von Raumfahrzeugen werden vermittelt.

Die zusätzlichen betriebswirtschaftlichen Aspekte vervollständigen diese Inhalte des Studiums. Als Beispiele aus dem Luftfahrzeugbau werden Hubschrauber, Flugzeuge und

UAVs, aus dem Raumfahrzeugbau Satelliten, Raketen und Raumstationen behandelt. Bedingt durch die Einsatzvielfalt, ergeben sich Möglichkeiten für ein vielfältiges Arbeitsspektrum für die Absolventinnen und Absolventen. Tätigkeitsbereiche:

Groß, Mittel-, Klein Industriebetriebe der Luft- und Raumfahrt

  • Zulieferbetriebe
  • Automobilindustrie
  • Schiffbau
  • Ingenieurbüros
  • Behörden
  • Forschungsinstitute
  • Tätigkeitsbeschreibung: Ingenieurtätigkeiten im Bereich
  • Konstruktion
  • Entwicklung
  • Planung
  • Produktion
  • Forschung

Karriere und Gehalt

Ingenieure/-innen für Luft- und Raumfahrtingenieure sind in der am besten bezahlten Ingenieurberufen aufgelistet.

Nach dem Studium beginnen die Absolventen / Absolventinnen bereits mit einem Anfangsgehalt zwischen 38.000 € und 53.000 € jährlich.

Eine langjähriger Erfahrung bringt eine richtig gute Erhöhung mit sich und das durchschnittliche Einkommen liegt bei 54.000 € bis 60.000 € pro Jahr.

Das Gehalt fällt noch mal deutlich höher aus, wenn die Ingenieure eine Führungsaufgabe übernehmen.

Je nach der Unternehmensgröße und der Branche sind dann bis zu 120.000 € Jahresgehalt möglich.

Wie lange dauert ein Luft- und Raumfahrttechnik Fernstudium?

Die Regelstudienzeit für ein Bachelorstudium beträgt 6 bis 8 Semester.

Einen Master können Sie in 2 bis 4 Semestern absolvieren. Damit bieten viele Hochschulen ein Luft und Raumfahrttechnik - Studium nur an Wintersemestern an.

Welchen Abschluss bekommt man?

Nach einem akademischen Fernstudium bekommen Sie in der Regel nach Ihrem erfolgreichen Abschluss den gleichen akademischen Grad wie beim Präsenzstudium. Es handelt sich dabei je nach Fachrichtung normalerweise um einen der folgend aufgelisteten Bachelor oder Master Grade:

  • Bachelor of Arts
  • Bachelor of Science
  • Bachelor of Engineering
  • Bachelor of Laws
  • Master of Arts
  • Master of Science
  • Master of Engineering
  • Master of Laws
  • Master of Business Administration

Ihr Abschluss hängt davon ab, in welcher Hochschule und in welchem Bereich Sie studieren. Es gibt sehr viele verschiedene Formen, bei denen man manchmal für den Bachelor, manchmal für den Master oder manchmal für ein Zertifikat bei einem Kurs teilnimmt.

Berufsbegleitend Luft- und Raumfahrttechnik online studieren

Der Studiengang Bachelor (B.Sc.) Luft- und Raumfahrttechnik kann als Fernstudium mit Präsenzphasen oder als Duales Studium berufsbegleitend absolviert werden.

Luft- und Raumfahrttechnik Online-Studium ohne Abitur: Ist das möglich?

Es gibt die Möglichkeit den sogenannten fachgebundenen Hochschulzugang nachzuweisen.

Dafür müssen Sie eine Ausbildung in einem jeweiligen Bereich absolviert haben und mehrere Jahre Berufserfahrung vorweisen. Dann können Sie auch ohne Abitur oder Fachabitur Luft- und Raumfahrttechnik studieren.

Wie funktioniert ein Fernstudium?

Im Vergleich zu einem Präsenzstudium findet ein Fernstudium nicht an einem Campus statt. Beim Fernstudium verzichten Sie (größtenteils) auf die Teilnahme an Vorlesungen und Seminaren in Hörsälen.

Sie studieren in Eigenregie daheim oder von einem Ort Ihrer Wahl aus. Dabei haben Sie die eigene Flexibilität, Ihre Zeiten und Tage einzustellen.

Für wen eignet sich das Fernstudium?

Das Fernstudium ist besonders für Personen geeignet, die neben einen Beruf studieren wollen oder wegen anderen Hindernissen nicht regelmäßig zu Präsenzveranstaltungen gehen können.

Beim Fernstudium können Sie die Lerneinheiten frei einteilen und damit auch berufsbegleitend studieren.

Wie anerkannt ist ein Fernstudium?

Ein Fernstudium ist grundsätzlich in der Wirtschaft sehr anerkannt, abhängig davon, dass Sie das passende Fach studiert haben.

Es ist sehr wichtig, dass Sie vor allem das Wort „Fernstudium“ genauer ansehen müssen, denn es werden akademische Studiengänge und auch nicht akademische Fortbildungen mit diesem Begriff bezeichnet.

Das kommt davon, dass dieser Begriff kein geschützter Begriff ist und auch für unterschiedliche Lehrveranstaltungen genutzt werden kann. Es spielt keine Rolle, ob es nun akademisch ist oder nicht. So gibt es dann auch bei den Anerkennungen teils große Unterschiede.

Kostenloses Infomaterial anfordern

Sie können sich aus den unten angegebenen Links, Ihre kostenlosen Materialien anfordern:

Natascha Petrow
Die Autorin
Natascha Petrow ist eine Lehrerin mit langjähriger Erfahrung. Aufgrund der Corona-Krise beschloss sie, einen Blog über Fernstudien und Fernunterricht zu erstellen. Sie ist eine großartige Autorin, und ihre Ratschläge auf Fernstudium Informaterial werden Ihnen helfen, die besten Fernkurse zu finden.