Lohnbuchhalter Fernstudium: Ratgeber & die besten Fernunis

Aktualisiert am 19. Januar 2022
 Autorin: | Gutachter: Sven Schmidt | Mitwirkender: Marcel Söder | Redakteurin: Petra Klein

Mit dem Lohnbuchhalter Fernstudium belegen Sie ein solides Fernstudium, mit dem Sie anschließend gute Karrierechancen haben. Was genau das Fernstudium beinhaltet und wo Sie es absolvieren können, lesen Sie hier.

Die Aufgabe eines Lohnbuchhalters ist, dass er sich um die korrekte Abwicklung von Lohn- und Gehaltsabrechnungen kümmert. Die Organisation und Überwachung von Buchhaltung und Erstellung der Abrechnungen für die Mitarbeiter ist der Arbeitsbereich. Sie geben dabei Überstunden und Zulagen ein und beachten die geltenden gesetzlichen Regelungen.

Außerdem ist die Erfassung der Personaldaten und die Beachtung darauf, dass diese auf dem aktuellen Stand sind, Ihre Aufgabe.

Genauso sind sie für Reisekostenabrechnungen verantwortlich und melden Daten an die vorgeschriebenen Stellen, z. B. die Krankenkassen und das Finanzamt.

Darüber hinaus sind sie an der Erstellung des Geschäftsberichts beteiligt und wenn Mitarbeiter Fragen oder Anliegen haben, beraten Sie sie z. B. zu den Themen Abrechnung und Sozialversicherung. Alle weiteren wichtigen Details erfahren Sie in diesem ausführlichen Artikel.

Kann man Lohnbuchhalter per Fernstudium studieren?

Der Fernlehrgang Lohn- und Gehaltsbuchhalter vermittelt Ihnen nach aktuellem Rechtsstand alle notwendigen Kenntnisse in den Bereichen Lohnbuchhaltung, Lohnsteuerrecht, Sozialversicherungsrecht und Arbeitsrecht.

Lohnbuchhalter Fernstudium: Ratgeber & die besten Fernunis 1

Innerhalb von kurzer 6 Monate erarbeiten Sie die für die Kerntätigkeiten des Lohn- und Gehaltsbuchhalters erforderlichen Inhalte und ermöglichen dadurch einen direkten Einstieg in das Arbeitsfeld.

Voraussetzungen

Es gibt der Regel keine formalen Voraussetzungen für die Zulassung.

Es ist aber von Vorteil, wenn Sie bereits über Vorkenntnisse aus der Betriebswirtschaft oder speziell der Buchführung verfügen.

Wenn Sie das Ziel haben, eine Weiterbildung zum Fachassistenten Lohn und Gehalt zu machen, müssen Sie bestimmte Bedingungen erfüllen, um die finale Leistungsabfrage absolvieren zu dürfen.

Eine erfolgreich abgelegte Prüfung als Steuerfachangestellter sowie eine mindestens einjährige Tätigkeit in einer fachlich passenden Branche ist Pflicht.

Sie sind auch mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung zum Bank-, Industrie- oder Einzelhandelskaufmann und einer Berufserfahrung im Rechnungswesen von 3 Jahren dazu berechtigt, teilzunehmen.

Wenn Sie aber stattdessen 5 Jahre lang beruflich im Steuerwesen tätig waren, haben Sie genauso das Recht zugelassen zu werden.

Wenn Ihnen aber immer noch Unklarheiten im Kopf stecken, können Sie auch die Studienberatung des jeweiligen Anbieters kontaktieren und sich über die erforderlichen Qualifikationen informieren.

Hochschul Tipp & Fernhochschulen-Vergleich

Sie können das Lohnbuchhalter Fernstudium an den folgenden Fernuniversitäten studieren.

1. STUDIENGEMEINSCHAFT DARMSTADT

2. FERNUNIVERSITÄT HAGEN

3. EUROPÄISCHE FERNHOCHSCHULE

4. HOCHSCHULE LAUDIUS

5. HOCHSCHULE WISMAR

6. AKAD UNIVERSITÄT

7. INTERNATIONALE HOCHSCHULE

8. WILHELM BÜCHNER HOCHSCHULE

Erfahrungen

„Für mich war der Bereich rund um das Thema Lohn- und Gehalt nicht komplett neu und dennoch habe ich erstaunlich viel gelernt, da das Lernmaterial und die Dozentin Birgit Barthels viel tiefer in die Materie gehen und immer darauf geachtet wird, dass die Inhalte auf dem neuesten Stand sind.

Ein besonders großes Lob möchte ich an die Dozentin Birgit Barthels richten, die sowohl mit Ihrer freundlichen und sympathischen Persönlichkeit als auch mit Ihrem fachlichen Wissen auf voller Höhe überzeugen konnte und selbst die trockensten Themen interessant gestaltet hat.

Sie hat sich immer Zeit genommen, um Fragen und Probleme der einzelnen Teilnehmer zu erklären. Schön ist auch das Miteinander unter den Teilnehmern, die sich aktiv gegenseitig bei der Lösungsfindung unterstützen.“

„Der Lehrgang war sehr informativ und interessant. Unsere Dozentin Frau Birgit Barthels war sehr kompetent und sympathisch.

Sie hat uns ständig dazu motiviert, dass wir aktiv am Tutorium teilnehmen, wodurch es kurzweilig wurde, und viel Wissen vermittelt werden konnte. Obwohl man die anderen Kursteilnehmer nur von der Stimme her kennen lernt, hat es trotzdem viel Spaß gemacht.“

Wie teuer ist ein Lohnbuchhalter Fernstudium?

Eine Weiterbildung als Fernstudium zum Lohnbuchhalter dauert zwischen zwei bis vier Wochen oder auch bis zu 18 Monaten.

Wenn man an die Kosten denkt, existieren zuweilen ebenfalls erhebliche Unterschiede. Angehende Lohnbuchhalter müssen so mit Lehrgangsgebühren zwischen beispielsweise 600 Euro und 2.000 Euro rechnen.

Studiengang und Studieninhalte

Das Studium zum Lohnbuchhalter wird in unterschiedlichen Formen angeboten, wie Vollzeit oder Teilzeit. Es kann aber nach Wahl auch als Fernlehrgang absolviert werden. Dementsprechend sind auch die die vermittelten Inhalte unterschiedlich.

Der Fokus liegt auf der Personalwirtschaft und es beinhaltet vor allem Personalplanung und Personaleinsatz, Personalbeschaffung und Personalentwicklung.

Extra dazu beinhaltet das Studium Lohn- und Gehaltsabrechnung Kurse, wie z. B.: die Themen Buchführung, Zwischen- und Jahresabschlüsse oder finanzwirtschaftliches Management.

Karriere und Gehalt

Nach Ihrem Abschluss bei Lohnbuchhaltung in Deutschland kann man ein durchschnittliches Gehalt von bis zu 47000 Euro pro Jahr verdienen.

Der Einstiegsgehalt in diesem Bereich liegt bei rund 28000 Euro. Nach Datenerhebung von verschiedenen Quellen liegt die Gehaltsobergrenze bei 65000 Euro.

Was kann man mit einem Lohnbuchhalter Fernstudium machen?

Mit dem Lohnbuchhalter Fernstudium empfehlen Sie sich dafür, die Lohn- und Gehaltsabrechnungen in Ihrem Unternehmen abzuwickeln.

Dabei berücksichtigen Sie geltende Tarifverträge und anderweitige betriebliche Vereinbarungen.

Wie lange dauert ein Lohnbuchhalter Fernstudium?

Ihr Lohnbuchhalter Fernstudium absolvieren Sie in Form eines Fernlehrgangs, für den Sie üblicherweise einen bis 7 Monate an Zeit aufbringen.

Lohnbuchhalter Studium ohne Abitur: Ist das möglich?

Ja, Sie können auch ohne Abitur das Fernstudium Lohnbuchhalter studieren.

Wie funktioniert ein Fernstudium?

Im Vergleich zu einem Präsenzstudium findet ein Fernstudium nicht an einem Campus statt. Beim Fernstudium verzichten Sie (größtenteils) auf die Teilnahme an Vorlesungen und Seminaren in Hörsälen.

Sie studieren in Eigenregie daheim oder von einem Ort Ihrer Wahl aus. Dabei haben Sie die eigene Flexibilität, Ihre Zeiten und Tage einzustellen.

Für wen eignet sich das Fernstudieren?

Das Fernstudium ist besonders für Personen geeignet, die berufsbegleitend studieren möchten oder aus anderen Gründen nicht regelmäßig an Präsenzveranstaltungen teilnehmen können.

Bei einem Fernstudium können Sie sich die Lerneinheiten flexibel einteilen und dadurch auch berufsbegleitend studieren.

Wie anerkannt ist ein Fernstudium?

Ein Fernstudium ist grundsätzlich in der Wirtschaft durchaus sehr anerkannt, abhängig davon, dass man das passende Fach studiert hat.

Es ist sehr wichtig, dass man vor allem beim Wort „Fernstudium“ genauer hinsehen muss, denn es werden sowohl akademische Fernstudiengänge als auch nicht-akademische Weiterbildungen mit diesem Begriff beworben.

Das liegt daran, dass der Begriff Fernstudium kein geschützter Begriff ist und für verschiedene Lehrveranstaltungen genutzt werden kann, egal, ob es akademisch ist oder nicht. So gibt es eben auch bei der Anerkennung teils sehr große Unterschiede.

Kostenloses Infomaterial anfordern

Sie können sich aus den unten angegebenen Links, Ihre kostenlosen Materialien anfordern:

Natascha Petrow
Die Autorin
Natascha Petrow ist eine Lehrerin mit langjähriger Erfahrung. Aufgrund der Corona-Krise beschloss sie, einen Blog über Fernstudien und Fernunterricht zu erstellen. Sie ist eine großartige Autorin, und ihre Ratschläge auf Fernstudium Informaterial werden Ihnen helfen, die besten Fernkurse zu finden.