Fernstudium Heilerziehungspflege: Studiengänge 2024 & Ratgeber

Aktualisiert am 11. Februar 2024
 Autorin: | Gutachter: Sven Schmidt | Mitwirkender: Marcel Söder | Redakteurin: Petra Klein

Das Fernstudium Heilerziehungspfleger ist eine hervorragende Weiterbildungsmöglichkeit, die Sie auch nebenberuflich absolvieren können. Wir zeigen Ihnen hier wie das Fernstudium aufgebaut ist und wo Sie es absolvieren können.

Eine Ausbildung im Bereich der Behindertenarbeit ist durch die Umschulung zum Heilerziehungspfleger möglich, auch für Menschen, die bereits einen anderen Beruf erlernt haben.

Diese Tätigkeit ist für viele Menschen eine Erfüllung, auch wenn das eine große Verantwortung ist, denn so können sie durch ihren Beruf anderen Menschen zu mehr Lebensqualität verhelfen.

Durch diese Möglichkeit sein Geld zu verdienen, kann gewissermaßen beglückend sein. Es ist auch nicht verwunderlich, dass viele Menschen Interesse an einer Umschulung zur Heilerziehungspflegerin haben und in der Heilerziehungspflege eine zweite Karriere starten wollen.

Was Sie sonst noch erwarten können und welche Möglichkeiten Sie mit dem Fernstudium haben, sehen Sie jetzt.

Kann man Heilerziehungspfleger per Fernstudium studieren?

Beide Begriffe, Heilpädagoge und Heilerziehungspfleger werden oftmals als Synonyme benutzt, obwohl sie unterschiedliche Berufe beschreiben und eine genaue Differenzierung daher sinnvoll ist.

Fernstudium Heilerziehungspflege: Studiengänge [currentyear] & Ratgeber 1

Die Arbeit mit psychisch, körperlich und geistig behinderten Menschen, ist natürlich das verbindende Element, wobei die genauen Tätigkeiten eines Heilpädagogen und Heilerziehungspfleger etwas anders gelagert sind.

Es geht in der Heilerziehungspflege um die Pflege, Beratung und Betreuung behinderter Menschen in ambulanten und stationären Einrichtungen.

Dagegen widmet sich die Heilpädagogik der pädagogischen Arbeit und umfasst von der Diagnostik über die Erstellung von Behandlungsplanung bis hin zur Durchführung therapeutischer Fördermaßnahmen alle Bereiche.

Voraussetzungen

Für die Zulassung zum Abendstudium oder Fernstudium Heilpädagogik, müssen Sie zuerst die Hochschulzugangsberechtigung, durch ein Abitur oder Fachabitur vorlegen.

Auch eine mehrjährige Berufstätigkeit in einem ähnlichen Bereich oder eine abgelegte Aufstiegsfortbildung berechtigt zur Zulassung.

Für Bewerber ohne Abitur sind von Hochschule zu Hochschule die genauen Zulassungsregeln verschieden und hängen von den Regelungen der Bundesländer ab. Informieren Sie sich also im Vorfeld der Bewerbung, ob Ihr Maß an Berufserfahrung für die Zulassung ausreichend ist.

Als nächstes müssen Sie eine berufliche Erfahrung nachweisen. Je nach Studiengang kann das eine abgeschlossene Ausbildung zum Staatlich anerkannten Erzieher oder Heilerziehungspfleger sein oder eine praktische Tätigkeit in einem heilpädagogischen Arbeitsumfeld.

Neben all diesen formalen Voraussetzungen sollte auch die Persönlichkeit passen.

Die tägliche Arbeit mit Kindern, jungen und älteren Menschen erfordert viel Einfühlungsvermögen und kommunikative Fähigkeiten. Stärken, wie Teamfähigkeit und Durchsetzungsvermögen sollten vorhanden sein, denn als studierter Heilpädagoge übernehmen Sie häufig Managementfunktionen.

Sie arbeiten mit verschiedenen Menschen zusammen, müssen anleiten und koordinieren und gegebenenfalls Konflikte in Gruppen lösen.

Hochschul Tipp & Fernhochschulen-Vergleich

Wir empfehlen 2024 im Allgemeinen folgende Fernhochschulen:

Erfahrungen

„Das Fernstudium an der IU ist zu 100% flexibel. Die Lerninhalte sind gut zu verstehen und die Tutoren sind jeder Zeit per Mail oder in den Online-Vorlesungen zu erreichen.

Die Online-Klausuren tragen zur maximalen Flexibilität bei. Die Online-Bibliothek ist ein wenig unübersichtlich, aber reich gefüllt. Es wird immer weiter an neuen Lern Apps und Lerninhalten sowie an Vernetzungsmöglichkeiten gearbeitet.“

„Ich studiere seit 2019 an der IU Heilpädagogik (B.A.) im Fernstudium. Mit vier Kindern und Selbständigkeit ist das nicht immer einfach. Aber es macht mega Spaß, ist völlig unkompliziert und wenn es doch mal kleinere Problem gibt, dann hilft garantiert ein Mitarbeiter der IU schnell weiter.

Auch das Netzwerk und die Kommilitonen sind echt super. Ich kann die IU nur weiterempfehlen und würde die IU auch immer wieder wählen.“

„Mir gefällt das Fernstudium an der IU sehr gut. Der für mich wichtigste Punkt ist, dass man völlig flexibel seine Prüfungen absolvieren kann – es ist ganz egal um welche Uhrzeit und an welchem Tag man diese schreiben bzw. abgeben möchte. Nebenbei arbeite ich Vollzeit als Erzieherin in einer Kita und trotzdem ist es gut schaffbar.

Ich kann es nur jedem empfehlen, der sich weiterentwickeln möchte – ein Studium an der IU! Man lernt unglaublich viel durch das selbstständige Lernen, man hat sogar zusätzlich noch Videos, in denen der Inhalt in Kurzfassung erklärt wird.“

Wie teuer ist ein Heilerziehungspfleger Fernstudium?

Von Hochschule zu Hochschule sind die Studiengebühren völlig unterschiedlich.

An manchen Hochschulen fallen nur die Semestergebühren an, die sich zwischen 200 Euro bis 300 Euro pro Halbjahr bewegen, bei anderen, vor allem privaten Anbietern sind hingegen monatliche Gebühren von mehr als 300 Euro üblich.

Eventuell kommen noch Immatrikulations- und Prüfungsgebühren hinzu. Welche Kosten sonst noch so auf Sie warten, können Sie erfahren, indem Sie sich von den jeweiligen Anbietern kostenloses Material anfordern.

Studiengang und Studieninhalte

Die Möglichkeit Heilpädagogik zu studieren, gibt es überwiegend als Präsenzstudiengang, nur vereinzelt sind Ausbildungen in Form eines Fernstudiums möglich.

Es gibt neben einem Bachelor Fernstudiengang auch Fernlehrgänge, die Sie auf die Prüfung zum staatlich anerkannten Heilpädagogen vorbereiten oder Ihnen den Abschluss Staatlich anerkannter Heilpädagoge ermöglichen.

Es erwarten Sie Inhalte, wie Heilpädagogische Diagnostik und Förderung, Kommunikation und Beratung, Förderangebote- und Methoden und Betriebswirtschaft und Recht in der Heilpädagogik.

Die Option, Ihr Wissen aus der Ausbildung im heilpädagogischen Bereich auszubauen und zu intensivieren wird Ihnen in dem Bachelor Fernstudiengang auch bereitgestellt.

Hier begegnen Ihnen beispielsweise Themengebiete, wie Neurophysiologie, Inklusion, Ethik, Bildungs- und Beratungsprozesse und Pädiatrie.

Im Laufe des Fernstudiums können Sie außerdem einen Schwerpunkt wählen und sich auf die Bereiche Management oder Mentoring fokussieren.

Durch zusätzlicher Wahlmodule haben Sie die Chance, Ihre Fähigkeiten im Controlling, Marketing oder Projektmanagement weiterzuentwickeln und sich auf diese Weise für Leitungsfunktionen zu qualifizieren.

Karriere und Gehalt

Ihr Know-How, über das ausgebildete Fachkräfte der Heilerziehungspflege verfügen, sorgt für gute Berufsaussichten. Gleichzeitig ist aber natürlich auch das durchschnittliche Gehalt wichtig, das man in diesem Beruf erwarten kann.

Man kann im Durchschnitt als Heilerziehungspfleger mit einem durchschnittlichen Einkommen zwischen 20.500 Euro und 30.000 Euro brutto jährlich rechnen.

Was kann man mit einem Heilerziehungspfleger Fernstudium machen?

Sie können Heilerziehungspfleger/in für Psychiatrie. Fachwirt/in für Erziehungswesen. Qualitätsbeauftragte/r im Gesundheits- und Sozialwesen werden. Oder Sie arbeiten als Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen.

Wie lange dauert ein Heilerziehungspfleger Fernstudium?

Diese unterliegt dem Landesrecht und nimmt in Vollzeit zwei bis drei Jahre in Anspruch.

Mitunter besteht die Möglichkeit, die Heilerziehungspfleger-Ausbildung praxisintegriert und somit in Teilzeit zu machen, wobei man dann mit einer Dauer von drei bis vier Jahren rechnen muss.

Heilerziehungspfleger Studium ohne Abitur: Ist das möglich?

Ja, Sie können dieses Fernstudium auch ohne Abitur studieren.

Wie funktioniert ein Fernstudium?

Im Vergleich zu einem Präsenzstudium findet ein Fernstudium nicht an einem Campus statt. Beim Fernstudium verzichten Sie (größtenteils) auf die Teilnahme an Vorlesungen und Seminaren in Hörsälen.

Sie studieren in Eigenregie daheim oder von einem Ort Ihrer Wahl aus. Dabei haben Sie die eigene Flexibilität, Ihre Zeiten und Tage einzustellen.

Für wen eignet sich das Fernstudieren?

Das Fernstudium ist besonders für Personen geeignet, die berufsbegleitend studieren möchten oder aus anderen Gründen nicht regelmäßig an Präsenzveranstaltungen teilnehmen können.

Bei einem Fernstudium können Sie sich die Lerneinheiten flexibel einteilen und dadurch auch berufsbegleitend studieren.

Wie anerkannt ist ein Fernstudium?

Ein Fernstudium ist grundsätzlich in der Wirtschaft sehr anerkannt, abhängig davon, dass man das passende Fach studiert hat.

Es ist sehr wichtig, dass man vor allem beim Wort „Fernstudium“ genauer hinsehen muss, denn es werden sowohl akademische Fernstudiengänge als auch nicht-akademische Weiterbildungen mit diesem Begriff beworben.

Das liegt daran, dass der Begriff Fernstudium kein geschützter Begriff ist und für verschiedene Lehrveranstaltungen genutzt werden kann, egal, ob es akademisch ist oder nicht. So gibt es eben auch bei der Anerkennung teils sehr große Unterschiede.

Kostenloses Infomaterial anfordern

Sie können sich aus den unten angegebenen Links, Ihre kostenlosen Materialien anfordern: