Fernstudium Hartz 4: Ratgeber & die besten Fernunis

Aktualisiert am 7. April 2022
 Autorin: | Gutachter: Sven Schmidt | Mitwirkender: Marcel Söder | Redakteurin: Petra Klein

Wer mit Hartz4 ein Fernstudium absolviert, kann den Schritt aus der Arbeitslosigkeit schaffen. Wir zeigen Ihnen hier, welche Möglichkeiten Sie haben und welche Fernuniversitäten einen besonders guten Eindruck hinterlassen haben.

Gleichwohl Hartz IV das Existenzminimum garantiert, möchten die meisten Bezieher aus diesem Sog der Armut schnell wieder entfliehen.

Viele wissen jedoch nur sehr wenig über ihre Möglichkeiten, um auf dem Arbeitsmarkt verbesserte Chancen zu genießen, sodass sie sich mit Gelegenheitsjobs, Maßnahmen der Arbeitsagentur für Arbeit und anderen Arbeiten herumschlagen. 

Doch das Thema Fernstudium und Hartz IV ist mittlerweile derart beliebt, dass hier mit den falschen Annahmen und Informationen aus dem Web endlich aufgeräumt werden muss. 

Denn hier besteht eine klare Chance, seine berufliche Zukunft auch mit Hartz IV zu fördern, zu studieren und dem Arbeitsmarkt trotzdem zur Verfügung zu stehen.

Kann ich bei Bezug von Hartz 4 ein Fernstudium absolvieren?

Tatsächlich gibt es viele Mythen um das Thema Hartz IV und Studieren im Allgemeinen. Hier muss man vor allem über die Art des Studiums reden, welches Hartz IV ausschließt oder das Studieren trotz Hartz IV ermöglicht.

Ein Fernstudium kann in Voll- oder Teilzeit gewählt werden, wobei ersteres für Empfänger des Arbeitslosengeld II nicht infrage kommt.

Fernstudium Hartz 4: Ratgeber & die besten Fernunis 1

Das bedeutet auch automatisch, dass Vollzeitstudenten kein Recht auf Hartz IV haben, da sie dem Arbeitsmarkt nicht mehr im vollen Umfang zur Verfügung stehen.

Anders sieht es beim Teilzeitstudenten, was auch das Fernstudium einbezieht, hier gibt es unter Umständen auch noch die Möglichkeit, Hartz IV zu erhalten und sich gar fördern zu lassen.

ALG 2 und Fernstudium: Das müssen Sie beachten

Ehe ein Empfänger von Hartz IV nun sofort sich an einer Hochschule für das Fernstudium anmeldet ist noch einiges zu beachten. Denn hier muss man natürlich auch mit der Fallmanagerin oder dem Fallmanager reden.

Dieser klärt bei einem Fernstudium die maximal mögliche Studienzeit pro Woche, die nicht mehr als 15 Stunden für Seminare, Haus- und Nacharbeiten beinhalten darf, um weiterhin für das Job Center als voll arbeitsfähig zu gelten. Nur so lässt sich Hartz IV und Fernstudium überhaupt ermöglichen.

Eine weitere Ansprache ist bei den zuständigen Fallmanger/-innen notwendig, weil es unter Umständen auch durch das Fernstudium einen erhöhten Bedarf gibt und eine Förderung denkbar ist.

Hier muss die oder der Fallmanager natürlich die Weichen für eine spezielle Förderung stellen und im Allgemeinen auch die Eingliederungsvereinbarung anpassen.

In seltenen Fällen grätschen Fallmanager gegen das Fernstudium auf Teilzeit ein, wenn beispielsweise Betroffene im Vorfeld Maßnahmen regelmäßig abgebrochen haben, wenig kooperativ sind und die Erfolgsaussichten sehr gering sind.

Hochschul Tipp & Fernhochschulen-Vergleich:

Im Folgenden sehen Sie verschiedene Fernhochschulen, die in unserem Test einen guten Eindruck hinterlassen haben.

1. STUDIENGEMEINSCHAFT DARMSTADT

2. FERNUNIVERSITÄT HAGEN

3. EUROPÄISCHE FERNHOCHSCHULE

4. HOCHSCHULE LAUDIUS

5. HOCHSCHULE WISMAR

6. AKAD UNIVERSITÄT

7. INTERNATIONALE HOCHSCHULE

8. WILHELM BÜCHNER HOCHSCHULE

Voraussetzungen für die Förderung

Gleichwohl das Job Center nicht so viele Förderungsmöglichkeiten besitzt wie die Arbeitsagentur für Arbeit mit Bezieherin beim Arbeitslosengeld I, so gehen Hartz IV Empfänger keineswegs leer aus.

Es gibt also sehr wohl auch Möglichkeiten, das Fernstudium auf Teilzeit durch das Job Center in Absprache mit dem Fallmanager oder der Fallmanagerin fördern zu lassen und welche das sind, möchten wir kurz anmerken.

Bildungsgutscheine

Vorausgesetzt, die Hochschule ist staatlich anerkannt und akkreditiert, kann auch ein Bildungsgutschein die kompletten Kosten des Studiums decken.

Denn nur akkreditierte Hochschulen dürfen nach dem AZAV den Bildungsgutschein des Amts annehmen, welcher auch nur ausgegeben wird, wenn die beruflichen Chancen zur Wiedereingliederung mit dem Fernstudium steigen. 

Hierfür ist es also essenziell, sich gut mit den Fallmanagern zu stellen und sich in der Vergangenheit kooperativ sowie durchsetzungsfähig gezeigt zu haben.

Wer Schule, Maßnahmen und Umschulungen abgebrochen hat, wird es hier schwer haben, von den Fallmanagern unterstützt zu werden.

Bildungsprämie

Mithilfe der Bildungsprämie lassen sich indes, die auch jedem Hartz IV Empfänger zustehen würde, der auf Teilzeit studiert, die Kosten für das Fernstudium senken.

Das Fernstudium ist eine teurere Variante, sich weiter zu bilden und beruflich damit besser zu stellen, aber für Hartz IV Empfänger leider die einzige Möglichkeit, um dem Sog der Arbeitslosigkeit dauerhaft zu entfliehen.

Diese Möglichkeit sollte aufgrund dessen nicht ausgeschlossen werden.

Bafög

Auf der anderen Seite ist bis zum 30. Lebensjahr auch die Möglichkeit gegeben, den Bafög-Anspruch in Erwägung zu ziehen.

Im Regelfall gehen die Fallmanager hier noch klarer drauf ein, um zu schauen, inwieweit hier eine Förderung zielführend ist.

Mehrbedarfe in besonderen Lebenssituationen

Eine weitere "Förderung" gibt es, wenn beispielsweise Kinder im Haushalt inkludiert sind.

So können Mütter sich um den Mehrbedarf bemühen, welcher zwischen bis zu 60 % des eigentlichen Regelsatzes zusätzlich verspricht. 

Dies führt zu einem Mehrbedarf und kann die Kosten mühelos deckeln. Nicht vergessen, wenn ein Elternteil indes keinen Unterhalt zahlen kann, ist die Vorsprache beim Jugendamt für den Unterhaltsvorschuss wichtig.

Im Übrigen kann der Mehrbedarf auch dann beantragt und bewilligt werden, wenn eigentlich kein direkter Anspruch auf das Arbeitslosengeld II besteht.

Außergewöhnliche Härtefälle - Hartz IV auf Darlehensbasis

Bei den sogenannten außergewöhnlichen Härtefällen ist es möglich, dass Studierende nur ausnahmsweise auch Leistungen nach dem sogenannten Sozialgesetzbuch, dem SGB II, beziehen können.

Hierbei handelt es sich jedoch nur um Hartz IV auf darlehensweise, was automatisch inkludiert, dass die gezahlten Leistungen wieder zurückbezahlt werden müssen.

Folgende Härtefälle sind davon betroffen und können Hartz IV auf Darlehensbasis beantragen:

  • Dauerhafte Gefahr einer Erwerbslosigkeit z.B bei chronischen Erkrankungen und Behinderungen
  • Alters- und Förderungsgrenzenüberschreitung durch Behinderung/Erkrankung mit Verzögerung der Studiendauer
  • Kurz vor dem Abschlussexamen
  • Wenn keine Chance besteht, neben dem Studium zu arbeiten ( Erziehung durch Kinder, Behinderung, Psychische Erkrankungen )

Es ist nicht leicht, Hartz IV als Darlehen zu erhalten, aber auch nicht unmöglich. Hierfür sind jedoch nur absolute Härtefälle zu berücksichtigen.

Förderung in Form von Mietzuschuss oder Wohngeld

Studierende, die keinen Anspruch auf Bafög beispielsweise aufgrund der Altersgrenze von 30 Jahren haben, können beim Amt für Wohngeld auch nach einem Mietzuschuss in Form des Wohngeldes anfragen. 

Allerdings sind Hartz IV Empfänger von Leistungen und Zuschüssen des Wohngeldamtes gänzlich ausgeschlossen.

Wer jedoch einer Teilzeitbeschäftigung nachgeht und trotzdem auf Teilzeit studiert, dem kann man mit einem Mietschuss durch das Job Center ganz sicher helfen.

Hartz 4 für Studenten in Bedarfsgemeinschaft

Innerhalb einer Bedarfsgemeinschaft wird der Regelsatzes des Arbeitslosengeld II's angepasst.

Das bedeutet, dass von den eigentlichen Regelleistungen als Alleinstehende in Höhe von 449 Euro der Regelsatz in einer Bedarfsgemeinschaft auf 360 Euro je Person in der BG fällt. Daran ändert auch leider nicht der Mehrbedarf durch die Fernstudienkosten etwas. 

Innerhalb einer Bedarfsgemeinschaft wird der Regelsatz daher aller Personen angepasst. Jedem steht es jedoch frei, die 100 Euro Freigrenze finanziell aufzustocken, um wieder mehr Geld im Portemonnaie zu haben.

Im Übrigen sei sofort anzumerken, dass arbeitende Mitbewohner auf den eigenen Hartz IV Satz angerechnet werden.

Es kann innerhalb einer Bedarfsgemeinschaft also sehr schnell passieren, dass der eigentliche Hartz IV Empfänger, ob mit oder ohne Studium von den Mitbewohnern finanziert werden muss, weil diese zu viel verdienen, um einen Hartz IV Anspruch zu genießen.

Fernstudium mit Hartz 4: Bildungsgutschein

Der Bildungsgutschein ist eine besondere Leistung der Job Center, um Langzeitarbeitslose wieder voll in den beruflichen Alltag integrieren zu können.

Dieser wird gewöhnlich für private Arbeitsvermittler genutzt, die so meist in einer Höhe von 2.500 Euro die zu vermittelnden Empfänger des Arbeitslosengeld II's wieder in eine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit bringen. 

Die erste Hälfte der Summe wird mit Aufnahme in der eigenen Arbeitsvermittlerkartei gezahlt und die restliche Summe erst dann, wenn der Hartz IV Empfänger mindestens 6 Monate Vollzeit und sozialversicherungspflichtig arbeitet.

Der Bildungsgutschein für Hartz IV Empfänger im Bezug auf das Fernstudium ist indes ein wenig anders und kümmert sich um die Ausgaben für das Studium.

Hiermit lassen sich somit die Studiengebühren, die ja teilweise monatlich zu entrichten sind, zumindest großzügig, wenn auch meist nicht komplett begleichen.

So bekommen Sie einen Bildungsgutschein

Der Bildungsgutschein wird sowohl Arbeitslosengeld I und II Empfängern ausgehändigt. Hierfür ist die Vorsprache bei dem Fallmanager notwendig, da dieser entscheidet, ob er diesen für seine Kunden ausgibt.

Wenn aufgrund der Förderung des Teilzeit-Fernstudiums sichergestellt werden kann, dass eine sozialversicherungspflichtige Anstellung im Anschluss garantiert ist, wird jedoch kein Fallmanager den Wunsch nach einem Bildungsgutschein ablehnen.

Normalerweise ist es dem Job Center zudem wichtig, dass eine Berufsausbildung abgeschlossen wurde oder eine mindestens dreijährige Berufserfahrung nachgewiesen werden kann, um den Bildungsgutschein für das Fernstudium auf Teilzeit ausgeben zu können.

Die Eingliederungsvereinbarung - Beratung und Anmeldung

Eine sogenannte Eingliederungsvereinbarung ist eine sechsmonatige gültige Vereinbarung zwischen dem Job Center und dem jeweiligen Kunden.

In dieser werden die potenziellen Ziele aufgeführt und die zu leistenden Beiträge des Kunden.

Zum Beispiel mit Vermerken wie: "Teilnahme an den Studienseminare", intensive Arbeitssuche und regelmäßige Informationen rundum das Studium an die jeweiligen Fallmanager.

In der Eingliederungsvereinbarung wird jedoch auch festgehalten, welche Pflichten das Job Center übernimmt. Zum Beispiel die Kostenübernahme, etwaige Fahrkarten, Beratungen und vieles mehr.

Es kommt ganz auf die Gespräche mit den jeweiligen Job Centern an, sodass die Eingliederungsvereinbarungen ganz unterschiedlich verfasst sein können.

Sie sind gültige Rechtsbelehrungen, an denen sich beide Parteien zu halten haben und daran rechtlich auch haftbar gemacht werden können. Sie werden doppelt unterschrieben, damit beide Parteien ein Schriftstück haben, welches bindend ist.

Welche Kosten werden übernommen?

Fernstudien sind auch auf Teilzeit äußerst kostspielig, sodass ein Hartz IV Empfänger diese im Regelfall nicht leisten kann.

Mittels der Bildungsgutscheine ist es jedoch denkbar, dass eine große Last von den Schultern genommen wird, da hier die kompletten Studiengebühren beglichen werden können.

Teils enthalten die Gutscheine auch noch sonstige Kosten wie für Bücher und das Studienmaterial.

Parallel dazu kann es aber auch durch den erhöhten Mehrbedarf und einer Maßnahme durch das Job Center mehr Gelder zum eigentlichen Regelsatz geben, um die Kosten für das Fernstudium abzudecken.

Hier muss eine exakte Beratung erfolgen, ehe über die Kostenübernahme, die individuellen Faktoren unterliegt, gesprochen werden kann.

Alternative Fördermöglichkeiten für Ihr Fernstudium

Durchaus gibt es auch alternative Fördermöglichkeiten für ein Fernstudium. So sind die meisten Menschen bis zum 30. Lebensjahr beispielsweise in der Lage, ihren Bafög-Anspruch geltend zu machen.

Ein Schritt, der sich lohnen kann, weil hier teils bis zu 800 Euro problemlos als monatliche Zuwendung möglich sind. Zumal Teilzeitstudenten selbstverständlich auch arbeiten dürfen, um so den Zuverdienst zu stärken.

Auch gibt es spezielle Studienkredite, die jedoch nicht für jeden infrage kommen. Diese werden von der KfW-Bank ausgehändigt. Hier muss jedoch das Geld zurück gezahlt werden, sodass hier genau darauf geachtet werden muss, ob sich diese Förderung wirklich als lohnenswert erweist.

Stipendien

Eine Alternative auf dem Weg zum Fernstudium ist in jedem Fall das Stipendium, welches sich in jedem Lebenslauf ausgesprochen gut macht.

Dies wird nicht nur an hochbegabte Schüler/-innen mit guten Notendurchschnitten verteilt, sondern auch von Unternehmen gefördert, die eine Gleichheit auch für ärmere Studenten/Studentinnen wünschen. 

Die Anforderungen für die Stipendien variieren ebenso wie die Frage, wer auf wen zukommt. Doch gute Noten können durchaus dazu beitragen, die eigenen Chancen zu verbessern, auch ein Stipendium zu erhalten.

Unterschieden werden muss nur zwischen öffentliche und private Förderungen, sodass daran auch die jeweiligen Unterschiede bemessen sind.

Fazit

Es ist gar nicht so leicht, all den Regelwerken zu folgen, um mit Hartz IV dennoch in Teilzeit ein Fernstudium zu absolvieren. Möglich ist es aber, sodass eine direkte Beratung bei dem oder der Fallmanger/-in empfehlenswert ist, um alle weiteren Fragen sofort klären zu können.

Viele Wege führen zum Studium, sodass man nichts unversucht lassen sollte. Selbst wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich irgendwo auch wieder eine weitere. 

So ist zum Beispiel aktuell die Rede davon, dass die Bundesregierung den Anspruch auf Bafög schon für das Wintersemester 22/23 bis 45 Jahre erhöhen möchte, sodass sich mit Feststellung dieser Anpassung auch viele neue Wege ebnen werden.

Aufgeben für eine berufliche Karriere ist also auch hier keine Alternative!

Wenn Sie sich jetzt näher mit Top Fernuniversitäten beschäftigen möchten, sehen Sie sich die folgenden Anbieter an.

Natascha Petrow
Die Autorin
Natascha Petrow ist eine Lehrerin mit langjähriger Erfahrung. Aufgrund der Corona-Krise beschloss sie, einen Blog über Fernstudien und Fernunterricht zu erstellen. Sie ist eine großartige Autorin, und ihre Ratschläge auf Fernstudium Informaterial werden Ihnen helfen, die besten Fernkurse zu finden.