BWL Fernstudium Kosten in der Übersicht

Aktualisiert am 6. Januar 2022
 Autorin: | Gutachter: Sven Schmidt | Mitwirkender: Marcel Söder | Redakteurin: Petra Klein

Sie möchten wissen, wie hoch die Kosten für ein BWL Fernstudium sind? Dann schauen Sie sich diesen Artikel an und erfahren Sie alles Wichtige zu diesem Thema.

Wir hören es immer wieder, ein Fernstudium ist teuer! Doch stimmt das wirklich? Lohnt es sich BWL, als Fernstudium zu studieren und wie viel kostet es? Diesen Fragen sind wir auf den Grund gegangen und haben tolle Tipps für Sie.

Wie viel kostet ein BWL Fernstudium?

Haben Sie Interesse an der Welt der Wirtschaft und Finanzen? Mit Begeisterung informieren Sie sich über Unternehmensneuigkeiten oder möchten selbst eine Führungsposition im Unternehmen einnehmen?

Ein betriebswirtschaftliches Fernstudium (BWL) wird Sie darauf bestens vorbereiten.

BWL Fernstudium Kosten in der Übersicht 1

Dabei lernen Sie, wie Wirtschaftsunternehmen und Märkte aufgebaut sind. Wir geben Ihnen die besten Tipps, damit Sie preisgünstig studieren können.

Außerdem lernen Sie alles, was Sie über Mitarbeiterführung, Marketing oder Projektmanagement wissen müssen. Gleichgültig, ob Sie in einem mittelständischen Unternehmen oder in einer international tätigen Aktiengesellschaft arbeiten.

Der Fernlehrgang Betriebswirtschaftslehre vermittelt Ihnen ein breites Spektrum an Wissen, um Ihre Karriere in der Wirtschaft voranzutreiben.

Ist ein BWL Fernstudium nicht teuer?

Ein Fernlehrgang kostet Geld! Entscheiden Sie sich für ein berufsbegleitendes Studium, egal ob Bachelor-, Master- oder sogar MBA-Fernstudium, sollten Sie sich im Vorfeld über die Finanzierung im Klaren sein. Schließlich hat jede Hochschule, jede Studienart, jeder Studiengang und jeder Abschluss seine eigenen Kosten.

Wir werden Ihnen verschiedene Wege zeigen, damit Sie preisgünstig studieren können. Natürlich können Sie sich bei einer der Top Fernuniversitäten eintragen und ganz viel Geld bezahlen, jedoch muss es nicht immer so teuer sein.

Außerdem kann man die meisten Studiengänge auch monatlich abzahlen. Dies macht es natürlich viel einfacher, weil Sie so in keine finanzielle Notlage stürzen.

BWL Fernstudium - Mit welchen Kosten müssen Sie rechnen?

Die Kosten für ein Fernstudium der Betriebswirtschaftslehre variieren je nach Anbieter und Abschluss. Sie zahlen für einen nicht-akademischen Abschluss zwischen 400 € und 1.200 €.

Für ein akademisches Bachelor- oder Masterstudium können bis zu 12.000 Euro anfallen. Darüber hinaus sollten Sie die Kosten für die Anreise zu Prüfungs- und Präsenzterminen in Ihre Planung einbeziehen.

Kosten verschiedener Fernhochschulen

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl an staatlich anerkannten Fernhochschulen und deren monatliche Kosten. Viele dieser Programme sind nicht nur preiswert, sondern auch bei Arbeitgebern hoch angesehen.

Sehr gut finden wir, dass man die meisten Fernstudiengänge pro Monat abzahlen kann. So können Sie ganz flexibel eine höhere Summe abzahlen und das ganz ohne finanzielle Probleme.

Hochschule Fresenius ab 165 Euro im Monat

WINGS Hochschule an der Hochschule Wismar ab 227 Euro im Monat

IUBH ab 169 Euro im Monat

Akad University ab 243 Euro im Monat

Euro-FH University of Applied Sciences ab 265 Euro im Monat

PFH Private University of Applied Sciences ab 248 Euro im Monat

Warum ist ein Fernstudium teurer als ein Präsenzstudium?

Den Großteil der Kosten für ein Fernstudium machen die Studiengebühren aus, aber auch andere Leistungen sind in den Gesamtkosten enthalten.

Häufig geben die Fernhochschulen auf ihrer Website auch an, welche Leistungen enthalten sind. Dies können sein:

  • (Online-) Betreuung durch Tutoren
  • Korrektur und Überprüfung von eingereichten Hausarbeiten und Modulabschlussprüfungen
  • Begleitung, Betreuung und Bewertung der Abschlussarbeit
  • Lehr- und Lernmaterial
  • Versandkosten für Lehrbriefe
  • Nutzung des Online-Campus
  • Online-Prüfungen
  • Studiengebühren
  • Präsenzseminare (diese sind an einigen Fernhochschulen optional und können daher auch zusätzliche Kosten darstellen)

Der Umfang der Leistungen, die in den Gesamtkosten enthalten sind, sind bei jeder Fernhochschule unterschiedlich.

Falls Sie sich unsicher sind, oder die inkludierten Leistungen nicht genannt werden, fragen Sie auch gerne bei der Studienberatung der Fernhochschule nach.

Wieso variieren die Kosten für ein Fernstudium so stark?

Eine Begründung, warum die Kosten für ein Fernstudium so stark variieren, liegt in den oben genannten Punkten: Welche Leistungen in den Gebühren enthalten sind und welche extra gezahlt werden müssen, liegt im Ermessen der Fernhochschulen.

Vor allem aber kommt es darauf an, welche Hochschule Sie wählen. Grundsätzlich können Sie davon ausgehen, dass die Kosten für ein Fernstudium an einer privaten (Fern-)Hochschule um einiges höher sind als an einer staatlichen Hochschule.

Auch hängt es vom angestrebten Abschluss ab, wie viel ein Fernstudium kostet. Bachelor-, Master- und MBA-Abschlüsse unterscheiden sich in den Gesamtkosten.

Es entsteht oft der Eindruck, dass ein Bachelor-Abschluss genauso viel kostet wie ein Master-Abschluss.

Allerdings müssen Sie hier die Relationen im Auge behalten:

Der Bachelor dauert durchschnittlich sechs Semester, der Master drei bis vier Semester. Hochgerechnet auf das Semester ist ein Master-Studium also im Schnitt teurer als ein Bachelor-Studium.

Ebenso ist die Regelstudienzeit ein Einflussfaktor. Manch eine Fernhochschule bietet unterschiedliche Regelstudienzeiten an, mit denen aber auch die Preise für das Fernstudium angepasst werden. Dies bedeutet dann: Je länger ein Studium dauert, desto teurer wird es.

Bei nahezu allen Hochschulen dürfen Sie in der Regel bis zu einer bestimmten Anzahl von Semestern kostenlos weitermachen, wenn Sie die Regelstudienzeit überschritten haben.

Die Fernuniversitäten sind sich der zusätzlichen Arbeitsbelastung in einem ohnehin schon stressigen Alltag bewusst, die ein berufsbegleitendes Studium mit sich bringt.

Natürlich können Sie auch nicht-akademische Fernstudiengänge absolvieren, diese sind dann auch noch einmal um einiges günstiger als ein akademisches Fernstudium.

Was erwartet Sie inhaltlich im Studium?

Sie erwerben zu Beginn Grundkenntnisse in den Disziplinen Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Mathematik. Außerdem richten einige Fernhochschulen ihre BWL-Fernstudiengänge auf bestimmte Branchen aus.

Die Studienprogramme "Immobilien- und Baumanagement" oder "Tourismusmanagement" bereiten Sie zum Beispiel gezielt auf Aufgaben in diesen Wirtschaftsbereichen vor.

Was bekommen Sie für Ihr Geld bei einem BWL Fernstudium?

Ein Bachelor-Fernstudium der Betriebswirtschaftslehre ist so konzipiert, dass Sie neben Ihrem Beruf flexibel studieren können. Im Regelfall dauert ein Bachelor-Studium der Betriebswirtschaftslehre zwischen 6 und 8 Semestern.

Falls Sie in Vollzeit studieren möchten, bieten Ihnen viele Institute eine Verkürzung der Lernzeit an.

In der Regel sollten Sie für ein Master-Fernstudium mit 3 bis 5 Semestern Regelstudienzeit rechnen. Darüber hinaus gibt es auch nicht-akademische Fernstudiengänge. Diese benötigen in der Regel 2 bis 12 Monate.

Das Lernmaterial wird Ihnen in Form von Lernheften nach Hause geschickt. Dies ermöglicht es Ihnen, ortsunabhängig und in Ihrem eigenen Tempo an den Skripten zu arbeiten. Zahlreiche Fernuniversitäten- und Schulen bieten auch einen Online-Campus an.

Hier können Sie sich Vorlesungen online ansehen, mit Studenten und Professoren in Kontakt treten oder Zusatzmaterialien herunterladen.

Sofern Ihr Fernlehrgang nicht ausschließlich online stattfindet, können Sie bei einigen Anbietern von Fernlehrgängen mit Präsenzveranstaltungen rechnen, um das Gelernte gemeinsam zu vertiefen.

Zum Überprüfen Ihres Lernfortschritts werden Sie Fragen zur Lernkontrolle bearbeiten oder Hausaufgaben erledigen. Auf einigen Fernhochschulen führen Sie über den Online-Campus gemeinsame Projekte mit Ihren Kommilitonen durch.

Am Ende eines Moduls legen Sie eine Prüfung am Standort Ihrer Hochschule ab.

Dabei bieten zahlreiche Institute bundesweite Prüfungszentren an, um Ihnen lange Fahrten zu den Prüfungsorten zu ersparen. 

Nach Abschluss Ihres BWL-Fernstudiums fertigen Sie eine wissenschaftliche Abschlussarbeit an.

Nach bestandener Abschlussarbeit verleiht Ihnen Ihre Fernhochschule den akademischen Grad des Bachelor of Arts (B.A.) oder Master of Arts (M.A.). An einigen Hochschulen können Sie auch den Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.) oder Master of Science (M.Sc.) erwerben.

Das nicht akademische Fernstudium schließen Sie ab, indem Sie alle Lektionen erfolgreich absolvieren oder auch eine Abschlussarbeit schreiben. Abschließend erhalten Sie von der Fernschule ein institutsinternes Zertifikat.

Bestimmte Fernlehrgänge bereiten Sie auch auf die Prüfung zum Betriebswirt oder zur Betriebswirtin vor der Industrie- und Handelskammer vor. Hier erwerben Sie zum Beispiel die Abschlüsse Geprüfter Betriebswirt (IHK) oder Geprüfter Technischer Betriebswirt (IHK).

Natascha Petrow
Die Autorin
Natascha Petrow ist eine Lehrerin mit langjähriger Erfahrung. Aufgrund der Corona-Krise beschloss sie, einen Blog über Fernstudien und Fernunterricht zu erstellen. Sie ist eine großartige Autorin, und ihre Ratschläge auf Fernstudium Informaterial werden Ihnen helfen, die besten Fernkurse zu finden.