Fernstudium Ernährungsmedizin (Bachelor & Master): Ratgeber & Fernunis

Aktualisiert am 16. Januar 2022
 Autorin: | Gutachter: Sven Schmidt | Mitwirkender: Marcel Söder | Redakteurin: Petra Klein

Das Fernstudium Ernährungsmedizin bietet Ihnen umfassende Einblicke in spannende Gesundheitsthemen. Dadurch erhalten Sie sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Wenn Sie mehr über das Fernstudium erfahren wollen, dann sehen Sie sich diesen Artikel

Ein Fernstudium der Ernährungswissenschaften umfasst Lehrinhalte der Biochemie, Anatomie, Physiologie, Lebensmittelkunde und Psychologie.

Ein Teil der Ausbildung sind oft auch Krankheitsprävention- und Therapie, Bewegungslehre sowie Trainings- und Sportwissenschaften.

Sie haben im Master-Fernstudium ausgebildete Fachkräfte die Möglichkeit, ihre Kenntnisse auf einem Spezialgebiet auszubauen, wie z.B. in Pathophysiologie, Ernährungsmedizin, Gesundheitspolitik, Beratung, Marketing, Kommunikation oder Management.

Die Ausbildung wird manchmal von verpflichtenden Praktika begleitet. Die Zulassung zum Master ist im Allgemeinen mindestens auf ein Bachelor-Abschluss in Lebensmittel- und Ernährungswissenschaften oder in den Bereichen Biologie, Chemie, Pharmazie, Medizin, Sport oder Gesundheit angebunden.

Kann man Ernährungsmedizin per Fernstudium studieren?

Das Fernstudium Ernährungsmedizin steht mitten zwischen Medizin und Biochemie, Gesellschaftslehre und Psychologie.

Die Fachkenntnisse in allgemeiner Ernährungslehre, der Anatomie des Menschen und ernährungsbedingter Krankheiten werden Ihnen vermittelt.

Fernstudium Ernährungsmedizin (Bachelor & Master): Ratgeber & Fernunis 1

Die Erforschung aller Bereiche der menschlichen Ernährung sind ebenfalls von Belang.

Heutzutage, in unserer Gesellschaft, in der ernährungsbedingte Gesundheitsprobleme immer mehr Menschen betreffen, sind ausgebildete Ernährungswissenschaftler gefragter denn je.

Voraussetzungen

An einem Fernlehrgang Ernährungsmedizin können Ärzte oder Medizinstudenten teilnehmen, die bereits während ihrer Ausbildung diesen wichtigen therapeutischen Ansatz einbeziehen wollen.

Für Heilpraktiker und Heilpraktikeranwärter ist dies auch möglich. Die kompetenten und professionellen Dozenten, die alle selbst aus der Praxis kommen, gewährleisten durch Ihre Erfahrungen eine praxisnahe Ausbildung für Sie.

Hochschul Tipp & Fernhochschulen-Vergleich

Im Folgenden sehen Sie verschieden Fernhochschulen an denen Sie das Fach absolvieren können.

1. STUDIENGEMEINSCHAFT DARMSTADT

2. FERNUNIVERSITÄT HAGEN

3. EUROPÄISCHE FERNHOCHSCHULE

4. HOCHSCHULE LAUDIUS

5. HOCHSCHULE WISMAR

6. AKAD UNIVERSITÄT

7. INTERNATIONALE HOCHSCHULE

8. WILHELM BÜCHNER HOCHSCHULE

Erfahrungen und Bewertungen

„Ein wirklich sehr interessanter Lehrgang, mit abwechslungs- und umfangreichen Themen. Man bekommt einen guten Überblick, muss sich aber ggf. bei dem ein oder anderen Thema noch zusätzlich etwas anlesen.

Das hängt aber von der Vorbildung, Interessen usw. ab. Die Studienbriefe könnten, je nach Thema, aktueller sein. Dies trifft aber wirklich nicht auf alle Themen zu. Bei Ernährung ist es mir sehr stark aufgefallen.

Die Betreuung ist erstklassig. Man bekommt nicht nur per Telefon eine schnelle Antwort oder Auskunft, sondern auch per Mail. Was ich schade finde, ist dass die Lehrgänge auf zwei Tage verteilt sind, wobei am zweiten Tag (Sonntag) nur eine 2 1/2 Stunden Veranstaltung stattfindet.

Das könnte man sicher auch in den ersten Tag packen (6 Stunden mit Pause). Das spart Fahrtkosten und ggf. Hotelkosten.

Fazit: Ein toller Kurs mit guter Unterstützung und das zu einem wirklich fairen Preis. Ich hoffe es geht so weiter. Ich kann es nur empfehlen.“

„Die Studienbetreuung war ausgezeichnet, sowohl vor Ort als auch am Telefon. Studienmaterial wurde sehr frühzeitig verschickt und war informativ und fachlich sehr gut ausgearbeitet.

Das Praxisseminar war vielseitig, die Dozentin kompetent und erstklassig vorbereitet und auch die Inhalte in Theorie und Praxis waren perfekt abgestimmt.

Eine Fortbildung mit Mehrwert und auf jeden Fall empfehlenswert.“

Wie teuer ist ein Ernährungsmedizin Fernstudium?

Die Studiengebühren für das Fernstudium Ernährungswissenschaften können je nach Fernschule zum Teil stark unterschiedlich sein.

Für ein akademisches Fernstudium belegen die Kosten etwa 13.000 €. Für ein nicht-akademischen Studiengang sind die Kosten meist niedriger.

Die Preise liegen zwischen 80 € und 2.000 €, je nachdem für welche Spezialisierung Sie sich entscheiden.

Bei der Wahl Ihres Fernlehrgangs sollten Sie darauf achten, dass der Studiengang von der Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zugelassen ist.

Studiengang und Studieninhalte

Sie erfahren inhaltlich alles über die wichtigsten Bereiche der Ernährungsmedizin, wie vollwertige Ernährung, praktische Umsetzung der empfohlenen Ernährungsform, Gewichtsreduktion und Diätformen und Ursachen und Problemen des Übergewichts.

Auswirkungen der Ernährungsweise auf die Gesundheit, aber auch Umwelt und soziale Situation des Patienten bzw. die jeweiligen Wechselwirkungen sind besonders wichtig für Sie als Arzt oder angehender Arzt.

Sie können zusätzlich auch Spezialfragen wie ayurvedische Ernährung, Ernährung nach 5 Elementen, Makrobiotik, Blutgruppendiät, vegetarische Ernährung und Vieles mehr erarbeiten.

Vor- und Nachteile werden ebenso aufgezeigt wie der Frage nachgegangen wird, für wen speziell welche Ernährungsform in Frage kommen kann.

Karriere und Gehalt

Ein Einkommen von Ernährungswissenschaftlern ist je nach Unternehmen unterschiedlich hoch. Deswegen können wir nur ungefähre Werte angeben, an denen Sie sich orientieren können.

Das Gehalt bei einem Job der Ernährungswissenschaften liegt dabei durchschnittlich im Bereich von 3.000 - 4.400 € brutto im Monat.

Auch je nach Vorbildung ändert sich das Gehalt, ebenso wie bei mehrjähriger Anstellung in einem Betrieb.

Natürlich haben auch die Betriebsgröße und der Standort einen Einfluss auf die gezahlten Gehälter. So liegt das Durchschnittsgehalt in Berlin bei ungefähr 3.400 € und in Köln bei ca. 3.900 € im Monat.

Was kann man mit einem Ernährungsmedizin Fernstudium machen?

Nach einem Ernährungswissenschaften Fernstudium können Sie in den verschiedensten Bereichen der Gesundheits- und Ernährungsbranche arbeiten.

Dazu zählen Kliniken und Kurzentren, die Gastronomie, Gesundheitseinrichtungen, Versicherungen und Verbände oder Wellnesseinrichtungen.

Auch Firmen, die Lebensmittel herstellen oder kontrollieren haben Verwendung für Ernährungswissenschaftler/innen und suchen immer qualifizierte Mitarbeiter/innen.

Mögliche Berufsbezeichnungen können sein:

  • Ernährungswissenschaftler/in
  • Ernährungsberater
  • Lebensmittelchemiker/in
  • Lebensmitteltechnologe/in
  • Mikrobiologe/in

Wie lange dauert ein Ernährungsmedizin Fernstudium?

Bei einem Studienaufwand von ca. 3 Stunden in der Woche ist die Studiendauer auf 3 Monate ausgelegt.

Hier sind jedoch auch individuelle Absprachen möglich, beispielsweise wenn Sie aufgrund hoher beruflicher Beanspruchung etwas länger benötigen als vorgesehen.

Ernährungsmedizin Studium ohne Abitur: Ist das möglich?

Ja, Sie können auch ohne Abitur Ernährungsmedizin studieren.

Wie funktioniert ein Fernstudium?

Im Vergleich zu einem Präsenzstudium findet ein Fernstudium nicht an einem Campus statt. Beim Fernstudium verzichten Sie (größtenteils) auf die Teilnahme an Vorlesungen und Seminaren in Hörsälen.

Sie studieren in Eigenregie daheim oder von einem Ort Ihrer Wahl aus. Dabei haben Sie die eigene Flexibilität, Ihre Zeiten und Tage einzustellen.

Für wen eignet sich das Fernstudieren?

Das Fernstudium ist besonders für Personen geeignet, die berufsbegleitend studieren möchten oder aus anderen Gründen nicht regelmäßig an Präsenzveranstaltungen teilnehmen können.

Bei einem Fernstudium können Sie sich die Lerneinheiten flexibel einteilen und dadurch auch berufsbegleitend studieren.

Wie anerkannt ist ein Fernstudium?

Ein Fernstudium ist grundsätzlich in der Wirtschaft sehr anerkannt, abhängig davon, dass man das passende Fach studiert hat.

Es ist sehr wichtig, dass man vor allem beim Wort „Fernstudium“ genauer hinsehen muss, denn es werden sowohl akademische Fernstudiengänge als auch nicht-akademische Weiterbildungen mit diesem Begriff beworben.

Das liegt daran, dass der Begriff Fernstudium kein geschützter Begriff ist und für verschiedene Lehrveranstaltungen genutzt werden kann, egal, ob es akademisch ist oder nicht. So gibt es eben auch bei der Anerkennung teils sehr große Unterschiede.

Kostenloses Infomaterial anfordern

Sie können sich aus den unten angegebenen Links, Ihre kostenlosen Materialien anfordern:

Natascha Petrow
Die Autorin
Natascha Petrow ist eine Lehrerin mit langjähriger Erfahrung. Aufgrund der Corona-Krise beschloss sie, einen Blog über Fernstudien und Fernunterricht zu erstellen. Sie ist eine großartige Autorin, und ihre Ratschläge auf Fernstudium Informaterial werden Ihnen helfen, die besten Fernkurse zu finden.